iPhone SE im Test: Mehr Handy, weniger Smartphone

Warum vier Zoll manchmal nicht reichen

iPhone SE im Test: Mehr Handy, weniger Smartphone

Das iPhone SE hat uns im Test zunächst beeindruckt, vor allem bei den Benchmarks. So viel Power in solch einem kompakten Gehäuse! Und auch die Bewertung zur Kamera und Akkulaufzeit fallen sehr gut aus. Dennoch ist das vier Zoll kleine iPhone für uns keine Alternative zur iPhone 6S-Generation. Warum, erfahrt ihr im ausführlichen Testbericht.

Inhaltsverzeichnis

  1. Der erste Eindruck
  2. iPhone SE vs. iPhone 5S: Wo liegen die Unterschiede?
  3. Verarbeitung: Mit einem kleinen Makel
  4. Kamera: Hinten gut, vorne mäßig
  5. Bildschirm: Sorry, vier Zoll sind doch zu klein
  6. Das geht gut mit dem iPhone SE
  7. Das geht weniger gut mit dem iPhone SE
  8. Ist das iPhone SE wasserdicht?
  9. Leistung und Akkulaufzeit: Mehr braucht kein Mensch
  10. Speicher: 16 oder 64 Gigabyte?
  11. iPhone SE kaufen: Tarife und Konditionen im Überblick
  12. iPhone SE: Das passende Zubehör finden
  13. Langzeit-Erfahrung: Zehn Tage mit dem iPhone SE
  14. Eure Probleme und Erfahrungswerte mit dem iPhone SE
  15. Fazit & Alternativen
  16. Datenblatt
  17. Benchmarks

 - Für das Apple iPhone SE ist eine neue Betriebssystemversion verfügbar

Am 30. Oktober stellt Apple iOS 12.1 für zahlreiche iPhones und iPads bereit. Das große iOS-Update bringt unter anderem 70 neue Emojis und Gruppen FaceTime, zudem werden einige Fehler behoben. Alles Wichtige zu iOS 12.1 verrät netzwelt.

Wieder ein Gerücht, das sich bewahrheitet hat! Über das vier Zoll messende iPhone SE berichteten wir zum ersten Mal vor exakt einem Jahr - damals noch unter dem Namen "iPhone 6C". Anschließend einigte sich die Gerüchteküche auf den Namen "iPhone 5SE", bis schließlich die verwirrende Bezeichnung mit der Zahl in das finale iPhone SE aufgelöst wurde.

Der erste Eindruck

Beim Unboxing des iPhone SE schwärmten wir bereits von dem vertrauten Gefühl, welches das kompakte Handy bei iPhone-Stammnutzern hervorruft. Alle Inhalte auf dem Bildschirm lassen sich bequem mit einem Daumen erreichen. Eine Smartphone-Eigenschaft, die nur noch die wenigsten aktuellen Modelle bieten.

Neben der besseren Hosentaschen-Kompatibilität ist dies mit ein Grund, warum iPhone 5S-Nutzer so lange an ihrem Smartphone festhalten. Und jetzt von Apple einen Grund für den Umstieg präsentiert bekommen.

Video: iPhone SE im Test

iPhone SE vs. iPhone 5S: Wo liegen die Unterschiede?

Äußerlich ähnelt das iPhone SE stark dem iPhone 5(S). Im Inneren stecken jedoch jede Menge Bauteile des iPhone 6S. Wo genau die Unterschiede zwischen iPhone SE und iPhone 5S liegen, haben wir euch an dieser Stelle zusammengefasst.

Verarbeitung: Mit einem kleinen Makel

Das iPhone SE gibt Geräusche von sich, wenn wir es schütteln. Das ist insofern bemerkenswert, als das wir uns nicht daran erinnern können, wann wir zum letzten Mal ein Apple-Produkt in den Händen hielten, das beim Schütteln Laute von sich gab. Der Grund für das Klackern ist schnell ausfindig gemacht - bei unserem Testgerät sitzt der an der Oberseite verbaute Power-Button mit ein wenig Spiel im Gehäuse. Hier trifft Metall auf Metall.

Davon abgesehen ist das iPhone SE genauso akkurat zusammengesetzt, wie beispielsweise das iPhone 6S. Erfreulich: Über den Testzeitraum von nun fünf Tagen zeigen sich noch keinerlei Kratzer auf Vor- oder Rückseite, obwohl wir auf das Anbringen einer Schutzhülle bislang verzichtet haben.

Kamera: Hinten gut, vorne mäßig

Die Test-Fotos, die wir mit dem iPhone SE aufgenommen haben, sind von den Vergleichsbildern des iPhone 6S Plus mit bloßem Auge nicht voneinander zu unterscheiden. Subjektiv lieferte das iPhone SE den etwas wärmeren Weißabgleich, was im Alltag jedoch wirklich nicht auffällt. Die (speicherhungrige) Live Photo-Funktion sowie die Videoaufzeichnung in 4K unterstützen beide Apple-Smartphones.

Links ein vergrößerter Teilausschnitt eines mit dem iPhone SE aufgenommenen Bildes, rechts daneben der gleiche Bildausschnitt mit dem iPhone 6S Plus aufgenommen. Oder war es doch andersherum?
Links ein vergrößerter Teilausschnitt eines mit dem iPhone SE aufgenommenen Bildes, rechts daneben der gleiche Bildausschnitt mit dem iPhone 6S Plus aufgenommen. Oder war es doch andersherum? (Quelle: netzwelt)

Große Unterschiede gibt es jedoch bei der auf der Vorderseite verbauten FaceTime-Kamera. Während der Sensor beim iPhone 6S (Plus) hier mit fünf Megapixeln auflöst, stehen beim iPhone SE lediglich 1,2 Megapixel an. Und diesen Unterschied sieht man sofort, spätestens dann, wenn man die Fotos auf dem großen Bildschirm betrachtet. Für Selfie-Freunde ist die 6S-Generation daher klar die bessere Wahl.

Bildschirm: Sorry, vier Zoll sind doch zu klein

Die 1.136 x 640 Bildpunkte, die das iPhone SE-Display darstellen kann, lesen sich auf dem Papier nicht spektakulär. Dennoch sind Inhalte gestochen scharf. Zudem ist es egal, aus welchem Winkel ihr auf den 4-Zöller blickt, es kommt nie zu nervigen Farbverfälschungen.

Wir haben jedoch ein anderes "Problem" mit dem Bildschirm, vielmehr mit seiner Größe. Denn diese Diagonale ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Bevor jetzt alle Vier-Zoll-Liebhaber (zu denen wir uns streng genommen ebenfalls zählen) aufschreien: Wir nähern uns dem Stichwort "Multimedia-Inhalte". Wer sein Smartphone lediglich zum Telefonieren nutzt, kann diesen Absatz überspringen (und sollte sich vielleicht überlegen, ob nicht auch ein wesentlich günstigeres Android-Handy seinen Ansprüchen genügt).

Modell Höhe (mm) Breite (mm) Tiefe (mm) Gewicht (Gramm) Display-Diagonale CPU
iPhone 6S Plus 158,2 77,9 7,3 192 5,5 Zoll A9 / M9
iPhone 6S 138,3 67,1 7,1 143 4,7 Zoll A9 / M9
iPhone SE 123,8 58,6 7,6 113 4,0 Zoll A9 / M9

Im Internet surfen, Spiele spielen, Fotobetrachtung - all die Dinge, die ein Smartphone von einem Handy unterscheiden, bereiten auf dem iPhone SE viel weniger Freude, als auf dem iPhone 6S oder gar dem iPhone 6S Plus. Schriften werden so klein dargestellt, das wir ständig die Zwei-Finger-Spreizgeste, sofern überhaupt unterstützt, bemühen müssen, um sie zu erkennen.

Wir vertippen uns beim Verfassen von Nachrichten selbst nach einer Eingewöhnungszeit deutlich häufiger, als dies bei anderen, größeren Smartphones der Fall ist. Betrachten wir allein die Bildschirmgröße, kommen wir auf folgende Vor- und Nachteile des iPhone SE.

Das geht gut mit dem iPhone SE

  • Telefonieren (gute Sprachqualität, handliches Format)
  • Mails, Kalendereinträge checken
  • Fotografieren

Das geht weniger gut mit dem iPhone SE

  • Im Internet surfen
  • Verfassen von Texten (Mails, WhatsApp etc.)
  • Spielen

Ist das iPhone SE wasserdicht?

Don´t try this at home: Der YouTuber Zach Straley wollte herausfinden, ob das iPhone SE wasserdicht ist oder nicht. Laut Apple ist es dies zwar nicht und wir raten dringend davon ab, diesen Versuch nachzustellen da ansonsten die Garantie verloren geht. Doch im Video und im Vergleich zum iPhone 5S und iPhone 6S zeigt sich: Wasser kann dem iPhone SE nicht viel anhaben. Zumindest übersteht es wie das iPhone 6S ein mehr als halbstündiges Wasserbad bei geringer Tiefe.

Sollte das iPhone SE also einmal aus Versehen (man hört ja so einiges) in die Toilette oder die Badewanne fallen, könnt ihr davon ausgehen, dass es danach immer noch einwandfrei funktioniert.

Leistung und Akkulaufzeit: Mehr braucht kein Mensch

Das iPhone SE wird wie das iPhone 6S (Plus) vom A9-Prozessor samt M9-Coprozessor befeuert. Dazu gibt es zwei Gigabyte RAM. Dementsprechend leistungsstark ist es. Im Alltag haben wir zu keinem Zeitpunkt das Gefühl gehabt, "untermotorisiert" zu sein. Im Gegenteil: Das iPhone SE dürfte für die nächsten drei, vier Jahre gut gerüstet sein. Wenig überraschend fallen die Benchmark-Ergebnisse unter Geekbench fast identisch zum iPhone 6S Plus aus. Hier erzielt das Testgerät 2.553 Single-Core-Punkte. Nach Abschluss des Multi-Core-Tests stehen 4.432 Punkte an (iPhone 6S Plus: 2.527 / 4.416 Punkte).

Apple iPhone SE im Unboxing

14 Bilder
Zur Galerie

Auch die Akkulaufzeit kann sich sehen lassen. Im Normalbetrieb reichte die Power des Akkus für zwei Tage fernab von Steckdosen aus. Wer viel telefoniert, muss mit kürzeren Laufzeiten rechnen. So oder so - einen vollen Arbeitstag schafft der iPhone SE-Akku locker und hat am Ende des Tages noch Reserven übrig.

Speicher: 16 oder 64 Gigabyte?

Das iPhone SE gibt es wahlweise mit 16 oder 64 Gigabyte großem Speicher. Verlockend klingt die Basis-Version mit 16 Gigabyte internem Speicher. Mit einem Preis von 489 Euro ist es zudem die günstigste Möglichkeit, an ein neues iPhone zu kommen. Die 64-Gigabyte-Version schlägt mit 589 Euro bereits ein deutlich tieferes Loch in die Geldbörse. Eine 32-Gigabyte-Variante des iPhone SE bietet Apple nicht an.

Bei keinem iPhone lässt sich der Speicher nachträglich erweitern, von den kostenlosen fünf Gigabyte iCloud-Speicher einmal abgesehen. Ihr solltet also am besten schon vorher wissen, wie viel Speicher ihr benötigt.

iPhone: Versteckte und übersehene Funktionen finden
iPhone: Versteckte und übersehene Funktionen finden Anleitung Tipps und Tricks für eure Apple-Geräte Das iPhone-Betriebssystem iOS bietet zahlreiche Funktionen, die schnell übersehen werden oder sich nicht jedem sofort erschließen. In diesem Tutorial zeigen wir euch einige Tipps und Tricks für euer iPhone oder iPad, die nicht jeder kennt. Los..

Rechnen wir doch einmal kurz durch: Von den 16 Gigabyte Speicher bleiben in der Regel ab Werk noch etwa 12 Gigabyte übrig. Der Rest wird von iOS und den nicht löschbaren Apple-Apps (letztere zusammen etwa 150 Megabyte) belegt. Gehen wir davon aus, dass ein mit der rückseitigen Kamera aufgenommenes Bild in voller Auflösung zwischen zwei und fünf Megabyte groß ist, dann reichen die zwölf Gigabyte Restspeicher für etwa 2.400 bis 6.000 Bilder aus. Klingt nach einer Menge, aber dann habt ihr auch weder eine App, ein Spiel oder Musik gespeichert.

Live Fotos und 4K-Videos als Speicherkiller

Das iPhone SE unterstützt auch die Live Foto-Funktion. Und diese solltet ihr bei der 16-Gigabyte-Variante schleunigst deaktivieren. Denn ein Live Foto ist etwa doppelt so groß wie ein normales 12-Megapixel-Bild. Und auch die 4K-Video-Funktion könnt ihr beim günstigsten iPhone nur in der Theorie gebrauchen. In den höchsten Qualitätsstufe schlägt eine Video-Minute mit 375 Megabyte zu Buche. Das günstigste iPhone SE mit 16 Gigabyte hat absolut seine Daseinsberechtigung - ihr solltet nur wissen, worauf ihr euch einlasst. Unentschlossenen empfehlen wir in jedem Fall die 64-Gigabyte-Version.

iPhone SE kaufen: Tarife und Konditionen im Überblick

Die meisten Menschen kaufen ihr Smartphone nicht direkt beim Hersteller, sondern schließen einen Mobilfunkvertrag beim Provider ab. Das Smartphone wird dann subventioniert und per monatlicher Rate abbezahlt. Auf den ersten Blick klingt das interessant, ist meistens jedoch teurer als der Direktkauf. In der folgenden Tabelle seht ihr die Gesamtkosten, die nach Ablauf einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren anfallen.

Telekom Vodafone O2 Sparhandy
Tarif Magenta Mobil M Red 1,5 GB Blue All-In M Vodafone Smart XL
Telefonie Flat in alle Netze Flat in alle Netze Flat in alle Netze Flat in alle Netze
SMS Flat in alle Netze Flat in alle Netze Flat in alle Netze Flat in alle Netze
Datenvolumen 2 GB 1,5 GB 1 GB 2,5 GB
Geschwindigkeit bis zu 150 Mbit/s (Download) derzeit bis zu 225 Mbit/s (Download) bis zu 21,1 Mbit/s (Download) bis zu 21,6 Mbit/s
Drosselung 64 Kbit/s (Download) 32 Kbit/s 32 Kbit/s 32 Kbits
Vertragslaufzeit 24 Monate 24 Monate 24 Monate 24 Monate
Bereitstellungspreis 30 Euro 30 Euro 0 Euro 0 Euro
Tarif monatlich 54 Euro, nach 12 Monaten 60 Euro 32,5 Euro 20 Euro, nach 12 Monaten 25 Euro 45 Euro
Zuzahlung Handy 10 Euro einmalig 10 Euro monatlich 20 Euro monatlich 5 Euro einmalig
Gesamtkosten 24 Monate 1.408 Euro 1.050 Euro 1.020 Euro 1.085 Euro

Nicht in der Tabelle aufgeführt ist die aktuelle Aktion des Kölner Mobilfunkproviders Congstar. Im Rahmen der "congstar Smartphone Wochen" bietet der Provider das iPhone SE für Neukunden zum Preis von 361 Euro bei einer Laufzeit von 24 Monaten (24 x 15 Euro plus 1 Euro Bereitstellungspreis) im Tarif Allnet (zusätzlich 20 Euro monatlich bei Allnet Flat bzw. 30 Euro monatlich bei Tarif Allnet Flat Plus) an. Die Aktion endet am 30. Mai 2016.

Achtung: Die Angebote sind auf Grund variierender Inklusivminuten und Datenvolumina nur schwer miteinander vergleichbar. Überprüft am besten anhand eures eigenen Surf- und Telefonie-Verhaltens, welcher Tarif am besten zu euch passt. Die angegebenen Daten beziehen sich jeweils auf das 16-Gigabyte-Modell des iPhone SE. Mehr zu den Tarifen und den zugrundeliegenden Berechnungen erfahrt ihr in diesem Artikel.

iPhone SE: Das passende Zubehör finden

Das iPhone SE ist das günstigste iPhone-Modell aller Zeiten, auch wenn wir in Deutschland davon nicht allzu viel spüren. Doch wer statt zum iPhone 6S zum iPhone SE greift, hat in jedem Fall mehr Kleingeld für Zubehör übrig. Wir empfehlen euch in jedem Fall eine passende Schutzhülle.

Eine Übersicht zu passenden Schutzhüllen, egal ob direkt von Apple oder von Drittanbietern, sowie weiterem Zubehör für das iPhone SE findet ihr an dieser Stelle auf netzwelt.

Langzeit-Erfahrung: Zehn Tage mit dem iPhone SE

Mittlerweile nutzen wir das iPhone SE etwas länger als eine Woche. Zeit, für eine kurze Wasserstandsmeldung.

Noch immer sind wir bezüglich der Display-Größe etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite verschwindet das iPhone SE morgens mühelos in der Jeans-Tasche und fällt hier kaum weiter auf. Während wir mit dem iPhone 6S oder iPhone 6S Plus in der Tasche uns kaum vernünftig die Schuhe zubinden konnten, ist dies mit dem 4-Zöller nicht der Rede wert. Oft tasten wir uns leicht panisch ab in dem Glauben, das iPhone SE versehentlich irgendwo liegen gelassen zu haben.

Auf der anderen Seite machen uns manche Spiele keinen Spaß mehr, die wir auf der 6S-Generation noch bei jeder sich bietenden Gelegenheit nutzten. Bei Wordbrain etwa verrutschen wir dauernd mit dem Finger in den Buchstabenzeilen. Bei Zen Pinball sind manche der virtuellen Tische so klein, dass wir selbst mit Adleraugen Mühe haben, den Ball zu verfolgen.

Wirklich beeindruckend fällt die Akkulaufzeit des kleinen Apple-Smartphones aus. In der Regel beträgt diese bei uns sogar etwas mehr als zwei Tage - bei intensiver Nutzung. Eine Stand-By-Zeit von mehr als vier Tagen halten wir für absolut realistisch. Einmal mehr zeigt sich, wie sehr große Displays am Akku nagen.

Unterm Strich hat für uns das 4-Zoll-Format auch in der heutigen Zeit absolut eine Daseinsberechtigung. Das hat Apple mit dem iPhone SE eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Für viele (Multimedia)-Anwendungen sind größere Displays jedoch besser geeignet.

Eure Probleme und Erfahrungswerte mit dem iPhone SE

Testberichte sind die eine Sache, der Alltag von potentiell Millionen Nutzern eine ganz andere. Daher sind wir brennend an euren Erfahrungswerten rund um das iPhone SE interessiert. Wie seht ihr den Vier-Zoll-Bildschirm, reicht euch die Größe aus? Und wie steht es mit der Akkulaufzeit?

Über all diese Fragen und eventuell auftauchende Probleme könnt ihr euch in diesem Umfrage-Artikel zum iPhone SE informieren. Ihr wollt das kleine Apple-Handy mit Vertrag kaufen? Wir vergleich Handyverträge für das iPhone SE für euch.

Apple iPhone SE: Fazit

Mehr Handy als Smartphone 7.8/10

Das iPhone SE ist ein gelungenes Handy, welches sicherlich viele Anhänger finden wird. Vor allem Umsteiger vom iPhone 4S / 5S finden im SE ein Apple-Gerät mit aktueller Technik, das immer noch locker in die Hosentasche passt. Wer weniger telefoniert und mehr surft und spielt, sollte besser zum iPhone 6 oder iPhone 6S greifen.

Das hat uns gefallen

  • Leistung
  • Kamera (inklusive 4K-Videos)
  • Akkulaufzeit

Das hat uns nicht gefallen

  • Speicher nicht erweiterbar
  • in Deutschland sehr teuer
  • (Power-Knopf hat Spiel)
Testnote 7,8 von 10
Michael Knott Team-Bild
Bewertet von Michael Knott
8,0 / 10
Design und Verarbeitung

Design und Verarbeitung Designsprache, Farbauswahl, gewählte Materialien, Haptik und der so genannte Look & Feel des Geräts werden unter diesem Punkt bewertet.

7,0 / 10
Ausstattung und Bedienung

Ausstattung und Bedienung Display, Prozessor, Gerätespeicher, Betriebssystem und Nutzeroberfläche werden unter diesem Punkt bewertet.

9,0 / 10
Sprachqualität

Sprachqualität Wie klingen die Gesprächspartner? Gibt es Aussetzer in der Verbindung? Dies wird unter diesem Punkt bewertet.

7,0 / 10
Akkulaufzeit

Akkulaufzeit Lauf- und Ladezeiten des Akkus sowie die Bauweise (fest oder wechselbar) werden unter diesem Punkt bewertet

6,0 / 10
Multimedia

Multimedia Kamera, Lautsprecher sowie weitere Multimedia-Funktionen (zum Beispiel Infrarotsender) werden unter diesem Punkt bewertet.

Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde uns leihweise von Apple Deutschland zu Verfügung gestellt und wird im Mai wieder an den Hersteller zurückgeschickt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Apple iPhone SE selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 406 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Apple iPhone SE verglichen

Ihr seid euch unsicher, ob ihr das Apple iPhone SE kaufen oder lieber zu einem Konkurrenzprodukt greifen solltet? Die folgenden Vergleichstests helfen euch bei der Kaufentscheidung. Wir stellen hier das Apple iPhone SE seinen schärfsten Konkurrenten gegenüber.

Bestenlisten

Apple iPhone SE wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Apple iPhone SE - Specs: Die technischen Daten im Überblick

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die wichtigsten technischen Daten des Apple iPhone SE im Überblick. Eine detaillierte Auflistung findet ihr im technischen Datenblatt, um das Apple iPhone SE mit anderen Smartphones zu vergleichen besucht unseren Handy-Vergleich.

Prozessor Apple A9
Display LCD IPS Color (16M) 640x1136px (4.0") 326ppi
RAM 1 GB
Gerätespeicher 64 GB
Akku 1.640 Milliamperestunden
Hauptkamera 12 Megapixel
Alle Details anzeigen
Apple iPhone SE Benchmarks

In der nachstehenden Tabelle findet ihr die Futuremark-Benchmarks, die wir zum Apple iPhone SE in unserem System erfasst haben. Der Gesamtwert steht in der rechten Spalte, Details zu den einzelnen Tests bekommt ihr, wenn ihr die Maus über das Infozeichen bewegt.

Futuremark-Benchmark Ergebnis
Ice Storm MAXED OUT!

Futuremark Ice Storm

Physik (Gesamt):
MAXED OUT!
Physik Test I:
43 FPS
Physik Test II:
-
Physik Test III:
-
Grafik (Gesamt):
MAXED OUT!
Grafik Test I:
60 FPS
Grafik Test II:
60 FPS
Ice Storm Extreme MAXED OUT!

Futuremark Ice Storm Extreme

Physik (Gesamt):
MAXED OUT!
Physik Test I:
43 FPS
Physik Test II:
-
Physik Test III:
-
Grafik (Gesamt):
MAXED OUT!
Grafik Test I:
60 FPS
Grafik Test II:
57 FPS
Ice Storm Unlimited 29033

Futuremark Ice Storm Unlimited

Physik (Gesamt):
12952
Physik Test I:
41 FPS
Physik Test II:
-
Physik Test III:
-
Grafik (Gesamt):
44200
Grafik Test I:
250 FPS
Grafik Test II:
157 FPS
Sling Shot using ES 3.0 2921

Futuremark Sling Shot using ES 3.0

Physik (Gesamt):
1612
Physik Test I:
28 FPS
Physik Test II:
12 FPS
Physik Test III:
10 FPS
Grafik (Gesamt):
4159
Grafik Test I:
26 FPS
Grafik Test II:
13 FPS
Sling Shot using ES 3.0 Unlimited 3544

Futuremark Sling Shot using ES 3.0 Unlimited

Physik (Gesamt):
1863
Physik Test I:
27 FPS
Physik Test II:
13 FPS
Physik Test III:
12 FPS
Grafik (Gesamt):
4818
Grafik Test I:
31 FPS
Grafik Test II:
15 FPS

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Apple iPhone, Smartphone, Apple iOS 9, Apple iPhone SE und Apple iOS 9.3.

Das Apple iPhone SE wurde ursprünglich mit Apple iOS 9.3.1 "Apple iOS Monarch" ausgeliefert. Mittlerweile ist für das Apple iPhone SE die Version 12.1 "Apple iOS 12" verfügbar.

Links zum Thema
Apple iPhone SE im Zeitverlauf
1 von 16
  • Frischzellenkur: iPhone SE 2 mit A10-Chip im März

    07.08.2017 Mit dem iPhone SE stellte Apple im März 2016 ein verhältnismäßig günstiges Smartphone mit kompakten Abmessungen vor. Mit seinem vier Zoll großen Display lässt es sich mit einer Hand bedienen und passt locker in die Hosentasche. Eigenschaften, die es schnell zum Liebling einiger Apple-Nutzer werden ließ. Dank des im Vergleich zum iPhone 7 (Plus) kleineren Displays liegt auch die Akkulaufzeit deutlich über der anderer iPhone-Modelle.

    Wie das US-Magazin Appleinsider berichtet, verfügt die Neuauflage über den von der iPhone 7-Baureihe bekannten A10-Chipsatz, was zu einem spürbaren Leistungsschub führen sollte. Andere Magazine spekulieren bereits über ein mit 4,2 Zoll leicht größeres Displays sowie über ein paar kleinere Design-Änderungen.

    Apples Auftragsfertiger Wistron soll in Indien bereits die Massenproduktion für das iPhone SE 2 vorbereiten. Als weitere Auftragshersteller sind Foxconn und Pegatron im Gespräch.

    Apple stellte die erste Version des iPhone SE im März 2016 vor. Ein Jahr später gab es eine leicht überarbeitete Version mit größerem Speicher. Im September 2017 soll es mit dem iPhone 8 ein neues Flaggschiff-Modell geben. Zeitgleich werden zwei neue iPhone 7S-Varianten und eventuell auch eine Apple Watch 3 mit eingebautem LTE-Modem erwartet.

    Wer nicht so lange warten möchte: In unserer Kaufberatung "Smartphones unter 5 Zoll" findet ihr schon heute passende Alternativen zum iPhone SE.

Zurück
Weiter
zur
Startseite

zur
Startseite