Fortnite: Epic Games geht gegen "feige" Profitaktik vor

Streamer und Turnierspieler betroffen

Pascal Wittkowski - Profilbild
von Pascal Wittkowski
Teilen

In Fortnite geht Epic Games gegen eine Profitaktik vor, die von vielen Spielern als "feige" und "unfair" kritisiert wurde. Besonders Streamer und Turnierspieler nutzten die Methode und konnten so leichter gewinnen. Doch ab sofort machen es die Entwickler deutlich schwerer, den Trick erfolgreich anzuwenden.

In Fortnite geht Epic Games gegen eine Profitaktik vor, die so manchem Spieler missfiel und sogar als "unfair" und "feige" bezeichnet wurde.
In Fortnite geht Epic Games gegen eine Profitaktik vor, die so manchem Spieler missfiel und sogar als "unfair" und "feige" bezeichnet wurde. (Quelle: Epic Games)

Das Update 6.22 für Fortnite ändert vieles im beliebten Shooter von Epic Games. Unter anderem macht es auch den Sturm stärker und das hat offenbar Konsequenzen für so manchen Streamer und Turnierspieler, denn eine der erfolgreichsten Profitaktiken in Fortnite wird damit von Epic Games deutlich erschwert.

Doch um welche Taktik geht es? Die Rede ist von der sogenannten "Heal-Off"-Methode, bei der sich die letzten überlebenden Spieler im Battle Royale-Kampf lieber im Sturm verstecken, um dem kleiner werdenden Kreis des Schlachtfeldes fernzubleiben und so gegnerischen Spielern aus dem Weg zu gehen. Zwar richtet der Sturm in Fortnite permanent Schaden bei eurem Spielcharakter an, allerdings konnten die Anwender des Tricks dem Ganzen bisher gut mit Heil-Items entgegenwirken.

Fortnite: Skins im Battle Pass von Season 6
DJ Yonder
Calamity 1
Calamity 2
21 Bilder
Jetzt ansehen

Anschließend mussten Anwender des Tricks dann nur noch lange genug warten, bis sich die anderen Spieler innerhalb des Schlachtfeldes nach und nach dezimierten. Letztlich galt es dann nur noch, die wenigen restlichen Gegner zu beseitigen. Diese Taktik sorgte vor allem bei Zuschauern von Live-Streams und Turnieren für kritische Äußerungen von Fans, die das Vorgehen als "feige" und "unfair" kritisierten, wie unter anderem dem Online-Forum Reddit zu entnehmen ist.

Der Sturm in Fortnite wird stärker

Mit dem Update 6.22 richtet der Sturm künftig aber wieder einen Schaden von 10 an, statt wie bisher einen Schaden von 8. Das erschwert die "Heal-Off"-Taktik und es sind wesentlich mehr Heil-Items nötig, damit sich ein Spieler im Sturm am Leben halten kann. Inwiefern die Taktik also noch von Profis effektiv angewendet werden kann, bleibt abzuwarten.

Nutzer wie "Kariyu" äußern auf Reddit ihre Freude über das Vorgehen der Entwickler: "Gott sei Dank haben sie den Sturm geändert". Aber auch andere Spieler zeigen mit ihren Posts, dass sie froh über die Änderung sind.

Fortnite: So verdient ihr echtes Geld mit dem neuen "Creator"-Programm
Fortnite: So verdient ihr echtes Geld mit dem neuen "Creator"-Programm Artikel Shooter-Hit von Epic Games Epic Games bringt für Fortnite das "Creator"-Programm an den Start. Damit könnt ihr ganz legal echtes Geld mit dem Shooter-Hit verdienen. Allerdings könnt ihr euer Konto nur für begrenzte Zeit aufbessern. Jetzt anschauen

Epic Games hat bereits angekündigt, es auch Profispielern von Fortnite auf Konsole schwerer zu machen. Wir zeigen euch hier auf netzwelt die Skins aus dem Battle Pass von Fortnite Season 6 und informieren euch über die Seasons im Shooter von Epic Games.

Videospiel-Highlights 2018

9 Einträge

Wie in allen Jahren erscheinen auch in diesem Jahr viele Videospiele. Wir zeigen euch unsere Highlights für das Jahr 2018.

Highlights ansehen
Bei neuen Artikeln zu Fortnite benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Gaming, Android, Shooter-Spiele, PC-Spiel, Shooter, Apple iOS, Sony PlayStation 4, Microsoft Xbox One, Videospiel, Nintendo Switch und Fortnite versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite