HTC 10 im Test: Beachtenswerter Neuanfang

So schlägt sich das neue HTC-Smartphone im Alltag

HTC M10 Unboxing 11

HTC war in den letzten Jahren nicht gerade vom Glück verfolgt. Auf den Verkaufsschlager HTC One M7 folgten zwei eher maue Neuauflagen. Mit dem HTC 10 wagen die Taiwaner nun einen Neuanfang. Neues Design, starke Performance und vor allem endlich eine gute Kamera - das verspricht der Hersteller für sein neues Top-Smartphone. Hält HTC Wort? Ein Test.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Ausstattung, Leistung und Bedienung
  3. Schnelle Android-Updates
  4. BoomSound ade?
  5. Sprachqualität
  6. Akkulaufzeit
  7. Kamera
  8. Preis und Verfügbarkeit
  9. Fazit & Alternativen
  10. Datenblatt

 - Für das HTC 10 ist eine neue Betriebssystemversion verfügbar

Android Oreo 8 ist für das HTC 10 ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Wie HTC über Twitter mitteilte, hat der Rollout für das HTC 10 begonnen. Jedoch müssen sich einige User noch ein wenig gedulden.

Sinkende Verkaufszahlen, millionenschwere Verluste, Massenentlassungen - HTC steckt seit Jahren in der Krise. Daran konnte weder das teurere Champions League-Sponsoring noch die zunächst mit viel Vorschusslorbeeren bedachte One-Produktreihe etwas ändern. Nach dem Verkaufsschlager HTC One M7 aus dem Jahr 2013 baute die Serie spürbar ab. Vor allem das HTC One M9 enttäuschte mit seiner mäßigen Kamera selbst treue Fans.

Es ist also mal wieder Zeit für einen Neuanfang. Beim One M9-Nachfolger streicht HTC daher den Beisatz "One M" und nennt das Modell schlicht und einfach nur noch HTC 10. Nicht die einzige Änderung auch beim Design wagt der taiwanische Hersteller einige radikale Änderungen. Das HTC 10 ist ein Mix aus verschiedenen Geräten. Rückseite und Rahmen erinnern an den Vorgänger One M9. Die Ränder sind jedoch angeschrägt, dadurch ergeben sich für die Finger mehr Griffpunkte und das Smartphone liegt deutlich bequemer und sicherer in der Hand als sein Vorgänger.

Design und Verarbeitung

Die Frontseite stammt dagegen vom Mittelklassen-Smartphone HTC One A9. Die charakteristischen BoomSound-Lautsprecher sind dementsprechend verschwunden, mit ihnen von uns gegangen ist auch der breite schwarze HTC-Logo-Balken. Unter dem Screen finden Nutzer nun ein Home-Button mit integriertem Fingerabdruckscanner. Button ist dabei aber das falsche Wort. Viel mehr handelt es sich hierbei um eine Sensortaste, drücken lässt sich der Knopf nämlich nicht. Links und Rechts neben der Home-Taste befinden sich weitere Sensor-Tasten. Über diese wird das HTC 10 bedient, On-Screen-Button gibt es nicht mehr.

Die Verarbeitung ist wie von HTC gewohnt hochwertig und gab im Test keinen Anlass zur Klage. Das Gewicht ist mit 162 Gramm für ein Metall-Smartphone noch annehmbar. Und auch die Abmessungen halten sich mit 145,9 x 71,9 x 9 Millimetern in Grenzen - und das obwohl die Bilddiagonale im Vergleich zum One M9 deutlich gewachsen ist.

Dennoch kann uns das neue Design nicht so wirklich überzeugen. Die One-Serie büßt hier viel von ihrem Charme ein. Wirkten das One M9 und seine Vorgänger wie aus einem Stück Metall gefertigt, sieht das HTC 10 eher so aus als habe man die Plastik-Frontseite des Galaxy S3 auf dem Rumpf des One M9 geklebt. Die Frontseite ist nämlich nicht mehr im Metallic-Look gehalten. Unverwechselbar ist das Design mangels BoomSound-Lautsprechern auch nicht mehr. Schade.

Ausstattung, Leistung und Bedienung

Zahlreiche Neuerungen gibt es auch bei der Hardware. Der Bildschirm des HTC 10 fällt mit einer Diagonalen von 5,2 Zoll nicht nur größer aus als beim Vorgänger, sondern ist auch deutlich schärfer. Wie die Konkurrenz bietet auch das HTC 10 nun ein QHD-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Wie schlägt sich der Screen in der Praxis? Die Farbdarstellung ist knackig, die Blickwinkel ausreichend, die Leuchtkraft könnte stärker sein - gerade im Freien fiel es im Test manchmal schwer den Screen abzulesen. Insgesamt gesehen gibt es aber wenig zu meckern.

Während der Screen zu überzeugen weiß, wurden wir im Test mit dem Fingerabdruckscanner nicht "warm". Er arbeitete vergleichsweise langsam und erkannte unsere Finger oftmals erst im zweiten Versuch. Vor allem dann, wenn wir Daumen, Zeigefinger und Co nicht exakt so auf den Sensor legten wie bei der Einrichtung.

Für Begeisterung sorgte im Test dagegen das Arbeitstempo des HTC 10. Verzögerung Fehlanzeige. Bildschirme wechselt das HTC 10 schneller als ihr mit der Wimper zucken könnt. Im Benchmark-Test ließ das Smartphone sogar das Galaxy S7 und LG G5 hinter sich und avanciert zum aktuell schnellsten Android-Smartphone auf dem Markt.

Galaxy S7 LG G5 HTC 10
Geekbench 3 (Single-Core) 2.100 Punkte 2.354 Punkte 2.375 Punkte
Geekbench 3 (Multi-Core) 6.139 Punkte 4.859 Punkte 5.309 Punkte
3D Mark Sling Shot ES 3.1 2.173 Punkte 2.495 Punkte 2.373 Punkte
AnTuTu 131.019 Punkte 131.949 Punkte 157.040 Punkte

Motor des HTC 10 ist der Qualcomm-Chip Snapdragon 820, der auch das LG G5 antreibt. Wie im LG-Smartphone kann er auch im HTC 10 auf einen vier Gigabyte großen Arbeitsspeicher zurückgreifen. Der Performanceschub gegenüber den Konkurrenten dürfte daher weniger in der Hardware als im schlanken System begründet liegen.

Zwar wird auch das HTC 10 nicht mit Stock-Android ausgeliefert, HTC hält sich mit Änderungen aber angenehm zurück. So gibt es abgesehen von der Mail-App keine doppelten Anwendungen auf dem Smartphone. Statt einer eigenen Galerie- und Kalender-App verweist der Hersteller seine Nutzer auf die vorinstallierten Google-Anwendungen Fotos und den Google Kalender. Zudem beschneidet HTC nicht den Funktionsumfang des Systems - so unterstützt das HTC 10 anders als das LG G5 und Galaxy S7 die Einbindung der Speicherkarte in den Gerätespeicher (Adoptable Storage)

Die besten Micro-SD-Karten für das HTC 10
Die besten Micro-SD-Karten für das HTC 10 Bestenliste (Micro)-SD-Karten existieren in verschiedenen UHS-Klassen, Adapterversionen, Formfaktoren und Speicherkapazitäten. Für welche Speicherkarte ihr euch beim Kauf entscheiden solltet, klären wir in der Bestenliste. Jetzt anschauen

Schnelle Android-Updates

Eigene Erweiterungen der Nutzeroberfläche hat HTC vom Android-Quellcode getrennt und in eigene Applikationen ausgelagert - etwa den RSS-Reader BlinkFeed. Dies beschleunigt Android-Updates deutlich. Zwar liefert auch HTC nicht direkt nach Release einer neuen Android-Version das Update aus - während die Mehrheit der Galaxy S5-Besitzer aber noch auf Marshmallow wartet, läuft das HTC One (M8) bereits seit Mitte Januar hierzulande mit Android 6.0.

BoomSound ade?

Zwar verzichtet HTC wie eingangs erwähnt beim HTC 10 auf die charakteristischen BoomSound-Lautsprecher - dennoch müssen Fans sich nicht um das Klangerlebnis sorgen. Denn auch das HTC 10 besitzt zwei Lautsprecher - einen an der Unterseite des Smartphones, der für die tiefen Töne verantwortlich ist und den Ohrmuschellautsprecher, der sich um die Hochfrequenzen kümmert.

HTC 10 im Test

Das Klangerlebnis ist aus unserer Sicht zwar nicht ganz so überwältigend wie beim Vorgänger, aber immer noch deutlich besser als bei vielen Konkurrenzprodukten. Dank Unterstützung für Apple Air Play könnt ihr das HTC 10 zudem als Zuspieler für Apple TV und Co nutzen.

Sprachqualität

Die Sprachqualität des HTC 10 ist sehr gut - und erreichte in unserem Test fast Festnetzqualität. Störgeräusche waren nicht wahrnehmbar - die Geräuschunterdrückung ging dabei nicht auf Kosten der Natürlichkeit der Stimmen.

Den Austausch der SIM-Karte im Betrieb ohne Neustart (Hot Swap) unterstützt das HTC 10 nicht. Auch der Betrieb mit zwei SIM-Karten gleichzeitig (Dual-SIM) ist mit dem offiziell in Deutschland angebotenen Modell nicht möglich.

Akkulaufzeit

In Sachen Akkulaufzeit waren HTC-Smartphones nie herausragend. Mit einer Akkuladung kommt man durch den Tag - aber auch nicht viel weiter. Abends muss ein HTC-Handy wieder an die Steckdose. Das HTC 10 ist da leider keine Ausnahme. Zwar hat der taiwanische Hersteller die Akkukapazität im Vergleich zum Vorgänger leicht erhöht. Sie beträgt nun 3.000 Milliamperestunden statt 2.840 Milliamperestunden. Dieses Plus an Kapazität wird jedoch im Alltag wieder vom höher auflösenden Bildschirm aufgefressen.

Unsere Testeindrücke zur Akkulaufzeit werden auch von Benchmark-Werten bestätigt. Im GeekBench-Akkutest erzielt das HTC 10 eine Laufzeit von mageren 7 Stunden und 41 Minuten und fällt dmait deutlich hinter die Konkurrenz von LG und Samsung zurück. Der Akku ist wie gehabt fest verbaut und lässt sich nicht vom Nutzer wechseln.

Dank der Quick Charge 3.0-Technik von Qualcomm ist das HTC 10 aber immerhin schnell wieder aufgeladen. Im Test war das Smartphone in knapp 90 Minuten von 2 auf 100 Prozent geladen.

Kamera

Der größte Schwachpunkt der One-Serie war seit dem M7 die Kamera. Wurde an den ersten Modellen noch die niedrige Auflösung von vier Megapixel kritisiert, sorgte beim One M9 die mäßige Bildqualität der 20-Megapixel-Kamera für Frustration. HTC gelobte für das nächste Smartphone mal wieder Besserung - und hält diesmal Wort.

Der Laser-Autofokus meldete im Test häufig unberechtigterweise Fehler.
Der Laser-Autofokus meldete im Test häufig unberechtigterweise Fehler. (Quelle: Screenshot HTC 10)

Sowohl die 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite als auch die 5-Megapixel-Frontkamera lieferten im Test brauchbare Schnappschüsse. Zwar erreicht das neue HTC-Smartphone aus unserer Sicht nicht das Niveau eines Galaxy S7, sondern bewegt sich eher auf dem Niveau der Vorjahresmodelle LG G4 und Galaxy S6. Aber dies ist im Vergleich zum One M9 ein gewaltiger Fortschritt. Selbst bei Dunkelheit und Dämmerung versagte das HTC 10 nicht. Dank größerer Pixel und optischen Bildstabilisator hält sich das Rauschen hier in Grenzen.

Einziger Wermutstropfen: Im Test hinderte uns häufige die Fehlermeldung "Laser-Autofokus blockiert" am Auslösen - obwohl unsere Finger diesen gar nicht bedeckten. Offenbar reagiert der Laser-Autofokus sehr empfindlich auf Staub und Dreck. Säubert das Gerät also regelmäßig.

Einen Eindruck von der Bildqualität könnt ihr euch in unserer Mediengalerie machen.

HTC 10: Kamera-Samples

4 Bilder
Zur Galerie

Preis und Verfügbarkeit

Das HTC 10 ist seit Anfang Mai 2016 in Deutschland erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung lautet 699 Euro. Zu welchen Preisen das HTC 10 aktuell auf Amazon und eBay gehandelt wird, findet ihr nachfolgend:

HTC 10: Fazit

Absolut konkurrenzfähig 8.6/10

Metallgehäuse, flinke Performance, brauchbare Kamera - HTC beweist mit dem HTC 10, dass der taiwanische Hersteller noch immer konkurrenzfähige Smartphones bauen kann. Das HTC 10 ist damit eine echte Alternative zu Galaxy S7 und Co. Vor allem für Android-Puristen ist das Smartphone einen Blick wert.

Das hat uns gefallen

  • absolut flüssige Performance
  • Android 6.0 ohne große Veränderungen
  • gute Sprachqualität

Das hat uns nicht gefallen

  • mäßige Akkulaufzeit
  • Design hebt sich nicht von der Maße ab
Testnote 8,6 von 10
Jan Kluczniok
Bewertet von Jan Kluczniok
9,0 / 10
Design und Verarbeitung

Design und Verarbeitung Designsprache, Farbauswahl, gewählte Materialien, Haptik und der so genannte Look & Feel des Geräts werden unter diesem Punkt bewertet.

9,0 / 10
Ausstattung und Bedienung

Ausstattung und Bedienung Display, Prozessor, Gerätespeicher, Betriebssystem und Nutzeroberfläche werden unter diesem Punkt bewertet.

9,0 / 10
Sprachqualität

Sprachqualität Wie klingen die Gesprächspartner? Gibt es Aussetzer in der Verbindung? Dies wird unter diesem Punkt bewertet.

7,0 / 10
Akkulaufzeit

Akkulaufzeit Lauf- und Ladezeiten des Akkus sowie die Bauweise (fest oder wechselbar) werden unter diesem Punkt bewertet

9,0 / 10
Multimedia

Multimedia Kamera, Lautsprecher sowie weitere Multimedia-Funktionen (zum Beispiel Infrarotsender) werden unter diesem Punkt bewertet.

Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde netzwelt für vier Wochen leihweise von HTC zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt HTC 10 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 177 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

HTC 10 verglichen

Ihr seid euch unsicher, ob ihr das HTC 10 kaufen oder lieber zu einem Konkurrenzprodukt greifen solltet? Die folgenden Vergleichstests helfen euch bei der Kaufentscheidung. Wir stellen hier das HTC 10 seinen schärfsten Konkurrenten gegenüber.

Bestenlisten

HTC 10 wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Smartphone
Smartphone Thema Mit dem iPhone fing 2007 alles an. Mittlerweile gehen jährlich weltweit über eine Milliarde Smartphones über die Ladentheke. Doch nicht nur die Nachfrage ist riesig, auch das Angebot wird von Jahr zu Jahr unübersichtlicher. Wir behalten für euch die Übersicht. Egal ob ihr das beste Gerät in einer bestimmten Preisklasse oder ein Smartphone mit einem bestimmten Feature (Dual-SIM, Wireless ... Zur Übersicht

HTC 10 - Specs: Die technischen Daten im Überblick

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die wichtigsten technischen Daten des HTC 10 im Überblick. Eine detaillierte Auflistung findet ihr im technischen Datenblatt, um das HTC 10 mit anderen Smartphones zu vergleichen besucht unseren Handy-Vergleich.

Prozessor Qualcomm MSM8996
Display LCD IPS Color (16M) 1440x2560px (5.2") 565ppi
RAM 4 GB
Gerätespeicher 64 GB
Akku 3.000 Milliamperestunden
Hauptkamera 12 Megapixel
Alle Details anzeigen

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Testbericht, HTC, Smartphone und HTC 10.

Das HTC 10 wurde ursprünglich mit Android 6.0.0 "Android M" ausgeliefert. Mittlerweile ist für das HTC 10 die Version 8.0 "Android O" verfügbar.

HTC 10 im Zeitverlauf
1 von 5
  • HTC 10: Vodafone darf neues Top-Smartphone nicht verkaufen

    23.05.2016 Vodafone hat den Verkauf des HTC 10 gestoppt. Grund ist ein Rechtsstreit mit dem Unternehmen Saint Lawrence Communications, das Patente für den Sprachstandard HD Voice hält. HTC soll geschützte Technologien in seinem Smartphone ohne gültige Lizenz verwendet haben.

    Der taiwanische Hersteller hat inzwischen die Problematik gegenüber netzwelt bestätigt. Man arbeite zusammen mit Vodafone an einer Lösung heißt es in dem kurzen Statement des Unternehmens.

    Nicht nur das HTC 10 ist vom Verkaufsstopp betroffen. Aktuell ist im Vodafone-Online-Shop kein einziges HTC-Smartphone mehr auffindbar. Zudem sind auch Modelle der Hersteller ZTE und TCT aus dem Portfolio des Düssldorfer Netzbetreibers verschwunden.

    Bei anderen Händlern ist das HTC 10 dagegen weiterhin erhältlich.

Zurück
Weiter
zur
Startseite

zur
Startseite