LG V10 im Test: Das große G4 mit Dual-Display und Triple-Kamera

Robustes, audiophiles Phablet ausprobiert

von Maurice Ballein
LG V10 1

Das LG V10 war zunächst gar nicht für den deutschen Markt vorgesehen. Soviel sei verraten: LG hat mit der Veröffentlichung hierzulande nichts falsch gemacht. Doch ist das V10 mehr als nur eine vergrößerte Variante des LG G4? Diese spannende Frage beantworten wir für euch in unserem ausführlichen Testbericht.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design, Verarbeitung und Handling
  2. Ausstattung und Performance
  3. Software
  4. Kameras und Bildqualität
  5. Sprachqualität und Sound
  6. Ladevorgang und Akkulaufzeit
  7. Technische Daten
  8. Fazit & Alternativen
  9. Datenblatt
  10. Benchmarks

 - Für das LG V10 ist eine neue Betriebssystemversion verfügbar

LG verteilt aktuell ein Update auf Android 7.0 Nougat in Deutschland. Netzwelt verrät euch, welche Neuerungen die Aktualisierung bringt und wie ihr die neue Firmware installiert.

Design, Verarbeitung und Handling

Das LG V10 zählt mit seiner Displaydiagonale von 5,7 Zoll zur Familie der Phablets. Anders ausgedrückt: Das LG V10 ist ein Smartphone im XXL-Gewand. In der Gesamtbetrachtung hat sich LG bezüglich des Designs wirklich etwas getraut. Es wirkt wie eine Mixtur aus Edel-Phablet und Outdoor-Smartphone. Blickt man auf die Frontseite, sieht man natürlich das riesige Display, welches links und rechts von Metallrahmenelementen eingefasst ist.

Die oberen und unteren Ränder werden von einem schlichten Kunststoff-Finish verziert. Auf der Rückseite finden wir dann eine Oberfläche, die auf den ersten Blick so gar nicht zum Rest des Gerätes passen möchte. Die Oberflächenstruktur erinnert mit ihren großen Rillen und vielen kleinen Quadern viel mehr an wasser- und stoßfeste Smartphones für die Badewanne, Baustelle oder Bobbahn.

Video: LG V10 im Test

Dennoch trübt auch der Akkudeckel die insgesamt äußerst hochwertige Verarbeitung des Geräts nicht. Das gilt auch für die weiteren Elemente der Rückseite. Die Kamera steht leicht aus dem Gehäuse hervor - das fällt aber nicht störend auf. Daneben finden sich Blitz und Laser-Autofokus. Unterhalb der Kamera sitzen Powerknopf und Lautstärke-Tasten auf LG-typischer Arbeitshöhe - sie sind ein wenig abgesenkt in das Gerät eingelassen. Alles fühlt sich stabil und robust an. Selbst bei höheren Krafteinwirkungen knarzt oder knackt rein gar nichts. Auch verbiegen lässt sich das Phablet keinen Millimeter. So robust das LG V10 auch sein mag, wasserdicht ist es leider nicht.

In Sachen Handling scheiden sich natürlich in diesen Gehäusedimensionen die Geister. Die einhändige Bedienung ist mit dem V10 definitiv für Menschen mit kleinen Händen kaum bis gar nicht möglich. Immerhin hat LG einen speziellen Modus für das Telefon programmiert, mit dem ihr den angezeigten Inhalt für die einhändige Bedienung vorübergehend verkleinern könnt. Für eine bildhafte Vorstellung: Was das Gehäuse betrifft, ist das LG V10 nahezu identisch dimensioniert wie das iPhone 6S Plus. Dafür habt ihr ein 0,2 Zoll größeres Display zur Verfügung.

Ausstattung und Performance

Das LG V10 ist hervorragend ausgestattet. Die verbaute Hardware sollte den allermeisten Ansprüchen genügen. Im Inneren des V10 taktet der Qualcomm Snapdragon 808 mit sechs Rechenkernen. Das ist heute nicht mehr der allerletzte Schrei - in Kombination mit satten vier Gigabyte Arbeitsspeicher ist das V10 aber definitiv ein zukunftstaugliches Gerät. Das Arbeitstempo ist durchweg flott, auch bei zahlreich geöffneten Apps. Ruckler konnten wir im Test keine feststellen. Auch das Zocken graphisch anspruchsvoller Spiele wie "Asphalt 8: Airborne" brachten das V10 zu keiner Zeit ins Schwitzen.

Der Gerätespeicher ist mit 32 Gigabyte dimensioniert. Theoretisch könnt ihr diesen mit bis zu zwei Terabyte großen microSD-Karten bestücken. Der wechselbare Akku bricht mit 3.000 Milliampere sicher keine Rekorde und hätte nach unserem Geschmack etwas üppiger ausfallen können. Dafür habt ihr jederzeit die Möglichkeit, den Energieträger auszutauschen. Geladen wird über die MicroUSB-Schnittstelle auf der Unterseite des Geräts. Details zur Ladung und Akkulaufzeit findet ihr im entsprechenden Absatz weiter unten.

Die besten Micro-SD-Karten für das LG V10
Die besten Micro-SD-Karten für das LG V10 Bestenliste (Micro)-SD-Karten existieren in verschiedenen UHS-Klassen, Adapterversionen, Formfaktoren und Speicherkapazitäten. Für welche Speicherkarte ihr euch beim Kauf entscheiden solltet, klären wir in der Bestenliste. Jetzt anschauen

Das TFT-Haupt-Display ist wie erwähnt sehr üppig bemessen und löst wie das Schwestermodell in WQHD (2.560 x 1.440 Bildpunkte) auf. Die Pixeldichte erreicht einen Wert von 513 ppi auf der Schärfeskala. Die entsprechende Darstellung ist naturgemäß gestochen scharf, die Farben wirken satt und der Kontrast hoch. Die Maximalhelligkeit fällt durchschnittlich aus. Bei starker Lichteinstrahlung fällt es schwer den Bildschirminhalt gut abzulesen. Die Blickwinkelstabilität hingegen kann sich absolut sehen lassen.

LG G4 im Test
LG G4 im Test Testbericht  | Neues Top-Smartphone aus Südkorea Das LG G4 ist da. Netzwelt darf das neue Top-Smartphone des südkoreanischen Herstellers noch vor dem Marktstart testen. Kann es das LG G4 mit dem Galaxy S6 aufnehmen? Die Antwort liefert unser Praxistest. Zum Testbericht...

Das Zweit-Display, welches man seinem Formfaktor auch gerne als Zweit-Statusleiste bezeichnen kann, löst mit 1.040 x 160 Pixeln auf und bietet ebenfalls eine hervorragende Auflösung. Sie sitzt rechts neben den beiden Frontkameras und informiert euch bei abgeschaltetem Hauptdisplay über eingegangene Benachrichtigungen, die aktuellen Uhrzeit oder den Ladezustand. Zudem könnt ihr über eine Wischgeste zu Schnellzugriffen für etwa die Taschenlampe, den Ton-Modus oder das WLAN wechseln.

LG V10 - Bildergalerie

9 Bilder
Zur Galerie

Sobald ihr den Hauptbildschirm aktiviert, erweitert sich der Funktionsumfang des sogenannten "Second Screens". Er dient dann als fester Bestandteil der Benutzeroberfläche für App-Schnellzugriffe, Kontakte oder als Steuerungseinheit für die Wiedergabe von Musik. Wenn ihr beispielsweise die Kamera-App startet, dient der Zweitbildschirm als Fläche für weitere Einstellungsschnellzugriffe - LG setzt es also flexibel und multifunktional in Szene.

Ein weiteres Ausstattungshighlight ist der Fingerabdrucksensor, auf den Besitzer des LG G4 leider verzichten müssen. Dieser leistet im Alltag gute bis sehr gute Arbeit. Zwar reagiert dieser nicht ganz so flott wie beispielsweise beim Huawei Mate S, dennoch ist die Nutzung absolut praxistauglich. Zudem könnt ihr den Fingerabdruck dazu verwenden, einzelne von euch zuvor gesperrte Dateien wieder zu entsperren

Das V10 schluckt Nano-SIM-Karten und ist für schnellen Mobilfunk mit LTE der Kategorie 6 ausgestattet. Als weitere Schnittstellen stehen ein Dual Band-WLAN-Modul, Bluetooth 4.1 und NFC zur Verfügung.

Software

Als Betriebssystem kommt Android in der Version 5.1.1 zum Einsatz. Ein Update auf Android 6.0 Marshmallow wird das V10, als eines der aktuellsten und performantesten Smartphones des Herstellers, definitiv erhalten. In den nächsten Wochen dürfte es soweit sein. Die zum Testzeitpunkt installierte Version hinterließ einen sehr ausgereiften Eindruck. LG setzt dabei auf eine vor allem optisch angepasste Benutzeroberfläche, auf der insbesondere die App-Symbole niemals einen Schönheitspreis abräumen werden. Aber Android wäre nicht Android, wenn man diese nicht ganz einfach über Icon-Pakete, die es kostenlos im Google Play Store gibt, seinen eigenen Vorstellungen anpassen könnte.

Einige Android-Sonderfunktionen des LG V10.
Einige Android-Sonderfunktionen des LG V10. (Quelle: netzwelt)

Einige erwähnenswerte Sonderfunktionen, die das LG V10 bietet, sind unter anderem ein Multiwindow-Modus, wie wir ihn auch vom Galaxy S6 (Edge) oder dem LG G4 kennen. Dieser erlaubt das parallele Arbeiten mit zwei Anwendungen. Weiterhin könnt ihr die Navigationsleiste nicht nur um weitere Option-Tasten erweitern, sondern optional automatisch ausblenden. So steht euch in zuvor für diese Funktion definierten Apps der gesamte Bildschirm für die Inhalte zur Verfügung.

Über eine der erwähnten Tasten in der Navigationsleiste könnt ihr ein Quick-Menü aufrufen, über das verschiedene Apps schnell von jedem Bildschirm aus gestartet werden können. Die Positionen der Tasten für Navigation und weitere Optionen könnt ihr ebenfalls euren Vorstellungen entsprechend anordnen.

Von den 32 Gigabyte des Gerätespeichers stehen euch ab Werk nur etwas über 20 Gigabyte zur freien Verfügung. Grund hierfür sind leider zahlreiche vorab installierte Apps des Herstellers sowie ein großes Paket an Google-Diensten, die ihr nicht ohne weiteres deinstallieren könnt. Optional könnt ihr einige Apps über den Anwendungsmanager deaktivieren. Um die Apps löschen zu können, führt kein Weg daran vorbei das Telefon zu rooten.

Kameras und Bildqualität

Die Hauptkamera des LG V10 zählt zu einem weiteren Ausstattungshighlight. Eines sei schon vorweggenommen: Wie schon beim LG G4 wissen die 16-Megapixel-Aufnahmen wirklich zu begeistern. Mit an Bord sind unter anderem ein optischer Bildstabilisator sowie Laserfokus. Dieser stellt gefühlt nicht ganz so schnell scharf wie das kleinere Schwestermodell, dafür arbeitet er in den meisten Fällen äußerst zuverlässig.

Zwar neigt das LG V10 wie so viele andere Smartphones bei weniger Licht zu sichtbarem Bildrauschen, dennoch fällt dieses nur wenig störend ins Gewicht. Die Rauschunterdrückung muss trotz dessen nur dezent eingreifen - so könnt ihr auch bei weniger guten Lichtverhältnissen noch scharfe Bilder schießen, die vielen Details abbilden. Grund hierfür ist auch das lichtstarke Objektiv mit einer Offenblende von f/1.8.

LG V10 - Beispielaufnahmen

12 Bilder
Zur Galerie

Für Bilder mit besonders hohem Dynamikumfang steht ein HDR-Modus zur Auswahl. Die Bildqualität kann es definitiv mit den Konkurrenten iPhone 6S (Plus) oder Samsung Galaxy S6 aufnehmen. Für ambitionierte Fotografen stellt LG zudem einen außergewöhnlich breiten Funktionsumfang der Kamera-App zur Verfügung. Über einen manuellen Modus könnt ihr wie bei Profi-Kameras ISO-Wert, die Belichtungszeit sowie die Farbtemperatur selbst bestimmen. Auf dem Bildschirm könnt dann ihr vorab sehen, wie das Bild nach dem Auslösen einmal aussehen wird.

Belichten könnt ihr zwischen 1/6.000 Sekunde bis 30 Sekunden - ideal für Nachtaufnahmen. Außerdem habt ihr über einen Echtzeit-Belichtungsmesser sowie Live-Histogramm weitere Bildkontrollelemente auf eurer Seite. Weiterhin ist das LG V10 für die Aufnahme von RAW-Aufnahmen qualifiziert - diese bieten in der Nachbearbeitung einen deutlich erweiterten kreativen Spielraum als Fotos im JPEG-Format. Beeindruckt hat uns zudem die Auslöseverzögerung der Kamera. Startet ihr die App, ist sie blitzschnell einsatzbereit.

Der manuelle Modus bietet zahlreiche Einstellungen, die man gewöhnlich nich in Kamera-Apps findet.
Der manuelle Modus bietet zahlreiche Einstellungen, die man gewöhnlich nich in Kamera-Apps findet. (Quelle: netzwelt)

Auch Videographen profitieren von den zahlreichen manuellen Optionen. Besonders der optische Bildstabilisator wusste uns mit beeindrucken Ergebnissen zu überzeugen. Beim LG G4 werden manuelle Einstellungen für Videos nach dem Start der Aufzeichnung nicht übernommen. Ganz anders beim V10. Hier habt ihr zu jeder Zeit Zugriff auf ISO, Belichtungszeit oder Weißabgleich. Videos gelingen mit einer Auflösung von maximal 4K (3.840 x 2.160 Pixel).

Ein weiteres spannendes Exklusiv-Feature des LG V10 ist die Möglichkeit, den Klang während des Filmens zu regulieren - der Aufnahmepegel des Mikrofoneingangs wird eingeblendet. Das Aufnahmesystem arbeitet laut Hersteller mit insgesamt drei Mikrofonen. Zudem könnt ihr Priorität der Richtung, aus der aufgezeichnet werden soll, regulieren. Als weiteres Audio-Feature steht ein Windgeräuschfilter zu Auswahl.

Auf der Frontseite überrascht das LG V10 mit gleich zwei Objektiven. Das dürfte vor allem Freunde des Selbstportraits beziehungsweise Gruppen-Selfies freuen. So könnt ihr zwischen zweierlei Objektivlinsen wählen. Das eine liefert mit einem Blickwinkel von 80 Grad den perfekten Ausschnitt für normale Selfies. Mit der zweiten Linse fangt ihr über einen Blickwinkel von 120 Grad ganze Gruppen auf einem Foto ein. Die Selfie-Aufnahmen wirkten im Test allerdings etwas zu stark bearbeitet, sprich softwarseitig "aufgehübscht".

Sprachqualität und Sound

Die Gesprächsqualität des LG V10 bietet klaren und ausreichend lauten Klang. Die Gesprächspartner hatten weder auf Seiten des Smartphones noch des Festnetztelefons Beschwerden loszuwerden. Hintergrundgeräusche hielten sich dezent und unaufdringlich zurück. Der Lautsprecher hingegen könnte bei Gesprächen etwas lauter sein. Zwar könnt ihr einen Klangverstärker anwählen, dieser führt allerdings zu einer starken Übersteuerung und Verzerrung des Klangs.

Während der Wiedergabe von Multimedia-Inhalten versorgt euch der Mono-Lautsprecher, der auf der Unterseite des Telefons seinen Platz hat, mit durchschnittlich guter Beschallung. Das mitgelieferte Headset macht einen hochwertigen Eindruck. Die Qualität der Sound-Ausgabe über den Kopfhörer-Anschluss ist laut und ausgewogen. Als Extra für Audiophile bewirbt LG einen speziellen 32 Bit HiFi Digital/Analog-Wandler (DAC) inklusive ESS Technology-Verstärker, der für ein besonders hochqualitatives Sounderlebnis sorgen soll.

Dieser ist in der Lage, Sound-Dateien mit niedriger Qualität aufzuwerten. Im Test konnten wir bei der Nutzung von Musik-Streaming-Diensten wie Google Play Music oder Spotify, die bereits auf hochqualitativ hochwertiges Audiomaterial setzen, zunächst keinen Unterschied feststellen. Nach der Installation der kostenlosen App DAC Fix for LG V10, wurde der Unterschied zwischen aktiviertem und deaktiviertem DAC dann aber definitiv hörbar. Der Klang ist bei angeschaltetem Wandler definitiv voluminöser. Aber auch ohne dieses Feature weiß der Klang des V10 zu überzeugen.

Ladevorgang und Akkulaufzeit

Dank der unterstützten Quick-Charging-Technologie benötigt das LG V10 nur etwa 90 Minuten, um voll aufgeladen zu werden. Vorausgesetzt, ihr nutzt das mitgeliefertes Schnellladegerät. Bei der Akkulaufzeit müsst ihr euch bei durchschnittlicher Nutzung auf tägliches Aufladen einstellen. Das V10 besitzt wie das LG G4 einen 3.000 Milliamperestunden starken Akku. Allerdings ist das Display größer und der zweite Bildschirm kommt nicht gänzlich ohne Strom aus. Hier schneidet das Schwestermodell definitiv besser ab.

Technische Daten

  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 808, Hexa-Core - 1,8 Gigahertz
  • Arbeitsspeicher: 4 Gigabyte
  • Gerätespeicher: 32 Gigabyte (+ microSD-Karte bis 2 Terabyte)
  • Displays: 5,7 Zoll (2.560 x 1.440 Pixel) und 2,1 Zoll
  • Betriebssystem: Android 5.1.1 Lollipop
  • Anschlüsse: Micro-USB, 3,5 Millimeter-Klinke
  • Mobilfunk: Nano-SIM, LTE-Kategorie 6
  • Akku: 3.000 Milliamperestunden (austauschbar)
  • Hauptkameras: 16-Megapixel-Fotos, 4K-Videos
  • Frontkameras: 5-Megapixel-Fotos, Full HD-Videos
  • Funkstandards: Dual Band-WLAN, Bluetooth 4.1, GPS, NFC
  • Abmessungen: 159,6 x 79,3 x 8,6 Millimeter
  • Gewicht: 195 Gramm
  • Lieferumfang: Akku, Headset, Ladeadapter, USB Datenkabel, Kurzanleitung

LG V10: Fazit

Das größere, robustere und bessere LG G4. 8/10

Mit dem V10 setzt LG ein echtes Ausrufezeichen. Was zunächst gar nicht für den deutschen Markt bestimmt war, hat erfreulicherweise nun doch den Weg zu uns gefunden. Das Phablet ist robust, bietet flottes Arbeitstempo, ein tolles Display, gute Gesprächsqualität und eine herausragende Kamera. Einziges Manko ist die durchschnittliche Akkulaufzeit, über die allerdings ein austauschbarer Akku hinwegtröstet. Mit dem Fingerabdrucksensor und den manuellen Video- und Audio-Optionen ist das V10 ein echter Konkurrent zum LG G4.

Das hat uns gefallen

  • Robust und toll verarbeitet
  • Tolle Kamera
  • Sprachqualität
  • Zweit-Display
  • Zwei Frontkameras

Das hat uns nicht gefallen

  • Nicht wasserdicht
  • Akkulaufzeit
Testnote 8,0 von 10
Maurice Ballein
Bewertet von Maurice Ballein
8,0 / 10
Design und Verarbeitung

Design und Verarbeitung Designsprache, Farbauswahl, gewählte Materialien, Haptik und der so genannte Look & Feel des Geräts werden unter diesem Punkt bewertet.

8,0 / 10
Ausstattung und Bedienung

Ausstattung und Bedienung Display, Prozessor, Gerätespeicher, Betriebssystem und Nutzeroberfläche werden unter diesem Punkt bewertet.

8,0 / 10
Sprachqualität

Sprachqualität Wie klingen die Gesprächspartner? Gibt es Aussetzer in der Verbindung? Dies wird unter diesem Punkt bewertet.

6,0 / 10
Akkulaufzeit

Akkulaufzeit Lauf- und Ladezeiten des Akkus sowie die Bauweise (fest oder wechselbar) werden unter diesem Punkt bewertet

9,0 / 10
Multimedia

Multimedia Kamera, Lautsprecher sowie weitere Multimedia-Funktionen (zum Beispiel Infrarotsender) werden unter diesem Punkt bewertet.

Informationen zum Leihgerät

Der Hersteller LG stellt der netzwelt ein Testexemplar kostenlos für einen Zeitraum von 2zwei zur Verfügung.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt LG V10 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 106 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

LG V10 wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

LG V10 - Specs: Die technischen Daten im Überblick

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die wichtigsten technischen Daten des LG V10 im Überblick. Eine detaillierte Auflistung findet ihr im technischen Datenblatt, um das LG V10 mit anderen Smartphones zu vergleichen besucht unseren Handy-Vergleich.

Prozessor Qualcomm MSM8992
Display LCD IPS Color (16M) 1440x2560px (5.7") 515ppi
RAM 4 GB
Gerätespeicher 32 GB
Akku 3.000 Milliamperestunden
Hauptkamera 16 Megapixel
Alle Details anzeigen
LG V10 Benchmarks

In der nachstehenden Tabelle findet ihr die Futuremark-Benchmarks, die wir zum LG V10 in unserem System erfasst haben. Der Gesamtwert steht in der rechten Spalte, Details zu den einzelnen Tests bekommt ihr, wenn ihr die Maus über das Infozeichen bewegt.

Futuremark-Benchmark Ergebnis
Ice Storm MAXED OUT!

Futuremark Ice Storm

Physik (Gesamt):
MAXED OUT!
Physik Test I:
26 FPS
Physik Test II:
-
Physik Test III:
-
Grafik (Gesamt):
MAXED OUT!
Grafik Test I:
51 FPS
Grafik Test II:
50 FPS
Ice Storm Extreme 8599

Futuremark Ice Storm Extreme

Physik (Gesamt):
7640
Physik Test I:
24 FPS
Physik Test II:
-
Physik Test III:
-
Grafik (Gesamt):
8833
Grafik Test I:
46 FPS
Grafik Test II:
33 FPS
Ice Storm Unlimited 16562

Futuremark Ice Storm Unlimited

Physik (Gesamt):
10839
Physik Test I:
34 FPS
Physik Test II:
-
Physik Test III:
-
Grafik (Gesamt):
19415
Grafik Test I:
108 FPS
Grafik Test II:
71 FPS
Sling Shot using ES 3.1 513

Futuremark Sling Shot using ES 3.1

Physik (Gesamt):
1201
Physik Test I:
18 FPS
Physik Test II:
12 FPS
Physik Test III:
6 FPS
Grafik (Gesamt):
439
Grafik Test I:
4 FPS
Grafik Test II:
1 FPS
Sling Shot using ES 3.0 Unlimited 1544

Futuremark Sling Shot using ES 3.0 Unlimited

Physik (Gesamt):
1318
Physik Test I:
24 FPS
Physik Test II:
13 FPS
Physik Test III:
7 FPS
Grafik (Gesamt):
1630
Grafik Test I:
8 FPS
Grafik Test II:
5 FPS
Sling Shot using ES 3.1 Unlimited 1120

Futuremark Sling Shot using ES 3.1 Unlimited

Physik (Gesamt):
1195
Physik Test I:
25 FPS
Physik Test II:
12 FPS
Physik Test III:
6 FPS
Grafik (Gesamt):
1103
Grafik Test I:
5 FPS
Grafik Test II:
3 FPS
Sling Shot using ES 3.0 1342

Futuremark Sling Shot using ES 3.0

Physik (Gesamt):
1189
Physik Test I:
18 FPS
Physik Test II:
12 FPS
Physik Test III:
6 FPS
Grafik (Gesamt):
1384
Grafik Test I:
7 FPS
Grafik Test II:
5 FPS

Die Akkulaufzeit des LG V10 beträgt beim Futuremark-Test (PCMark for Android Work) 4h 25min. Zusätzlich wurde im Benchmark-Test das Web-Browsing mit 4729, das Abspielen von Videos mit 4161 und das Bearbeiten von Bildern mit 6286 Punkten bewertet.

Passmark-Benchmark Ergebnis
Gesamt 7240
Prozessor (CPU Mark) 98,979
Speicher (Mem Mark) 5,967
Festplatte (Disk Mark) 48,266
2D (2D Mark) 4,711
2D (3D Mark) 2,036

Das für die Passmark-Benchmarks genutzte LG V10 hat ein AArch64 Prozessor rev 3 (aarch64) mit 6 Kernen und 3717.7 MB RAM.

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Computer, Foto, Testbericht, Digitalkamera, LG, Mobile World Congress (MWC), Smartphone, LG G4 und LG V10.

Das LG V10 wurde ursprünglich mit Android 5.1 "Android Lollipop" ausgeliefert. Mittlerweile ist für das LG V10 die Version 7.0.0 "Android Nougat" verfügbar.

zur
Startseite

zur
Startseite