Netflix im Test: Das zeichnet den Streaming-Dienst in Deutschland aus

Amazon Instant Video-Konkurrent

von Jan Brack
Netflix im Test

Mit "Narcos" oder "House of Cards" mischt Netflix ganz vorn mit im deutschen Streaming-Markt. Der US-Dienst bietet ein beachtliches Serienangebot, das sich vor allem durch Eigenproduktionen und exklusive Rechte auszeichnet. Wir testen, wie gut Netflix funktioniert und erklären alles Wissenswerte zu Funktionen, Qualität und kompatiblen Geräten.

Inhaltsverzeichnis

  1. Film- und Serienauswahl
  2. Abonnements und Preise
  3. Einheitliche Oberfläche
  4. Ultra HD zum Aufpreis
  5. Zahlreiche Endgeräte
  6. Extras
  7. Weitere Einzeltests
  8. Alternative: Netflix USA in Deutschland nutzen
  9. Fazit

Film- und Serienauswahl

Kerninhalt und Alleinstellungsmerkmal von Netflix sind selbst finanzierte Eigenproduktionen, hier merkt man dem Dienst seine lange Marktpräsenz und das damit verbundene enorme Budget deutlich an. Mit "Narcos", "House of Cards" oder "Orange Is the New Black" seien einige der erfolgreichen Eigenproduktionen aufgezählt, mit denen sich Netflix einen Namen macht. Thematisch scheint man hier gegenwertig einen Schwerpunkt im Superhelden-Comic- und düsteren Thriller-Bereich zu setzen. Das mag einigen Fans gefallen, wird jedoch bei anderen den Wunsch nach mehr Vielfalt aufkommen lassen.

Ein Blick auf die kommenden Releases zeigt, dass Netflix sich mehr und mehr als Produktionsfirma mit zugehörigem Streaming-Angebot versteht. Dass die Branche insgesamt sich in dieser Richtung entwickelt, zeigt ein ähnliches Verhalten von Konkurrent Amazon Video.

Insgesamt ist das Angebot aktueller Serien gut ausgebaut - auch abseits von Eigenproduktionen. Viele aktuelle Inhalte wie "The Blacklist" oder "Mad Men" finden sich im vollen Umfang. Einige US-TV-Serien vermarktet Netflix in Deutschland zudem exklusiv, darunter "Better Call Saul". Gänzlich verzichten müsst ihr bei Netflix leider auf HBO-Produktionen wie "Game of Thrones" oder "Boardwalk Empire".

In der folgenden Übersicht findet ihr eine Auswahl beliebter Serien und deren Verfügbarkeit bei Netflix im Vergleich mit den wichtigsten Konkurrenten. Achtung: Mit einem * markierten Inhalte sind beim entsprechenden Dienst nur Gegen Bezahlung über den Monatspreis hinaus verfügbar.

Titel
Game of Thrones Staffel 1-7* Staffel 1-7* Staffel 1-7 Staffel 1-7*
Sherlock Staffel 1-4 Staffel 1-4* Staffel 1-4*
Fargo Staffel 1-3 Staffel 1-3* Staffel 1-3* Staffel 1-2
Modern Family Staffel 1-6 Staffel 1-9* Staffel 1-9* Staffel 4 Staffel 9
True Detective Staffel 1-2* Staffel 1-2* Staffel 1-2 Staffel 1-2*
American Horror Story Staffel 1-6 Staffel 1-7* Staffel 1-7* Staffel 1-6
Downton Abbey Staffel 1-6* Staffel 1-6*
Breaking Bad Staffel 1-5 Staffel 1-6* Staffel 1-6*
The Blacklist Staffel 1-4 Staffel 1-5* Staffel 1-5* Staffel 2&5 (jeweils eine Folge)
Sons of Anarchy Staffel 1-7 Staffel 1-7* Staffel 1-7* Staffel 1-4 Staffel 1-7
Fear The Walking Dead Staffel 1-4 Staffel 1-3* Staffel 1-3
The Mentalist Staffel 1-7* Staffel 1-7*
Vampire Diaries Staffel 1-6 Staffel 1-8 Staffel 1-8*
The 100 Staffel 1-5* Staffel 1-4 (5*)
Suits Staffel 1-6 Staffel 1-7* Staffel 1-7*
Pretty Little Liars Staffel 1-7 Staffel 1-7* Staffel 1-7*
How I Met Your Mother Staffel 1-9 Staffel 1-9 Staffel 1-9 Staffel 1-9
Vikings Staffel 1-5 Staffel 1-4* Staffel 1-4 Staffel 1-5
Westworld Staffel 1-2* Staffel 1-2* Staffel 1-2 Staffel 1-2*
Supernatural Staffel 1-10 Staffel 1-11 (12&13*) Staffel 1-13* Staffel 12
Grey's Anatomy Staffel 1-13 (14*) Staffel 1-14 Staffel 1-12 Staffel 14
House of Cards Staffel 1-5 Staffel 1-5* Staffel 1-5* Staffel 1-5
The Walking Dead Staffel 1-7 Staffel 1-7 Staffel 1-7* Staffel 1-7
The Big Bang Theory Staffel 1-10 Staffel 1-10 (11*) Staffel 1-10 (11*) Staffel 1-10
Two and a half Men Staffel 1-12 Staffel 1-12*
*miet- oder kaufbar Stand: Oktober 2017

Nur als leicht überdurchschnittlich lässt sich das Filmangebot bewerten: Ähnlich wie bei der Konkurrenz finden sich auf den Netflix-Servern nur mittelmäßig aktuelle Blockbuster. Erwähnenswert sind hier "Skyfall", "Hangover 3", "Man of Steel" und "Inception". Weiterhin finden sich im Angebot einige Klassiker wie die "Zurück in die Zukunft"-Reihe, "Forrest Gump", "Matrix" oder "Rocky". Wer Netflix gezielt auf der Suche nach einem bestimmten Film ansurft, wird öfters enttäuscht werden - auf der Suche nach "einem Blockbuster" stehen die Chancen auf unterhaltsame Funde allerdings sehr gut.

Netflix-Serien im Überblick

Einen Überblick über die aktuell bei Netflix verfügbaren Serien, findet ihr stetig aktuell in unserer Serienübersicht.


Der Netzwelt-Serien-Index

Passend für das deutsche Publikum hält Netflix einige lokale Produktionen wie "Stromberg", "Herr Lehmann" und "Das Boot" bereit. Auch finden sich regionale Dokumentationen im Angebot. Abgesehen von deutschen Produktionen stehen alle Inhalte im englischen (Original)-Ton bereit. Mit nur einem Klick wechselt ihr die Sprache während der laufenden Wiedergabe. Zusätzlich lassen sich stets Untertitel in Deutsch, Englisch und teils weiteren Sprachen aufschalten.

Abonnements und Preise

  • 8 Euro - Alle Filme und Serien in SD-Auflösung. Ein Stream zur Zeit
  • 11 Euro - Alle Filme und Serien in HD-Auflösung (1080p). Zwei parallele Streams
  • 14 Euro - Alle Filme und Serien in HD- und 4K-Auflösung. Vier parallele Streams.
  • Alle Optionen sind jeweils monatlich kündbar und lassen sich einen Monat kostenlos testen.

Einheitliche Oberfläche

Plattformübergreifend präsentiert sich die Netflix-Oberfläche sehr einheitlich, Filme und Serien empfiehlt der Dienst auf Basis eures bisherigen Nutzungsverhaltens. Weiterhin zeigt Netflix hier die Top-Inhalte verschiedener Sektionen. Einige Titel bewirbt Netflix im Auswahlmenü mit Bewegtbildern, welche einen netten ersten Einblick in das zugehörige Setting ermöglichen. Alle weiteren Filme und Serien findet ihr zudem schnell per Suchfunktion nach Eingabe eines deutschen-, oder englischen Originaltitels. Die Bibliothek lässt sich nach Genres sortieren, außerdem sind Schnellzugriffe auf aktuelle Neuzugänge und Eigenproduktionen verfügbar. Insgesamt ist die Benutzeroberfläche minimalistisch und modern gehalten - und dadurch sehr funktional.

Das Netflix-Interface am iPad.
Das Netflix-Interface am iPad. (Quelle: Screenshot)

Am Ende von Filmen oder Serienepisoden erkundigt sich Netflix stets nach einer Positiv- oder Negativ-Bewertung. basierend hierauf unterbreitet der Dienst euch Vorschläge für zukünftige Inhalte. Beim Browsen durch den Katalog seht ihr zudem auf einer Skala von 1 bis 100, wie gut einzelne Titel zu eurem Geschmack passen. Dieses System kann im Test überzeugen.

Der Sprung zwischen Netflix auf dem TV, Computer oder Mobilgerät klappt nahtlos, die Wiedergabe des Streams setzt sich stets am korrekten Zeitpunkt fort. Insgesamt fällt die Designsprache plattformübergreifend sehr einheitlich aus.

Ultra HD zum Aufpreis

Ausgewählte Filme und Serien stehen in 4K-Auflösung zur Verfügung. Beispielsweise Breaking Bad oder House of Cards. Passend zum Marktstart neuer Fernseher mit Ultra HD Premium-Zertifizierung stehen ausgewählte Netflix-Inhalte außerdem in HDR zur Verfügung. Hierdurch wird das Farbspektrum erweitert - Kontraste sind stärker, schwarz ist schwärzer und insbesondere dunkle Szenen fallen detailreicher aus. Aktuell in HDR verfügbar sind unter anderem "Bloodline", "Chef's Table" und viele Marvel-Serien.

Passender Fernseher vorausgesetzt
Passender Fernseher vorausgesetzt Artikel Neuheiten von Samsung, LG und Co Auf der CES wurden zahlreiche UHD Premium-zertifizierte Fernseher vorgestellt - die Geräte sind mit 4K- und HDR-Unterstützung für die aktuellsten Netflix-Techniken geeignet. Hier gehts zur Übersicht. Alle TVs

Die hohe Bildauflösung lässt sich Netflix monatlich bezahlen: Das Abo kostet hier zwei Euro zusätzlich. Ultra HD erfordert außerdem eine entsprechend schnelle Internetverbindung (mindestens 25 Megabit pro Sekunde). Für HD (ab 720p) müssen mindestens 5 Megabit pro Sekunde gegeben sein. Um die eigene Verbindungsgeschwindigkeit zu ermitteln, bemüht ihr am besten unseren DSL-Speedtest.

Der Webplayer von Netflix basiert wie bei Hauptkonkurrent Amazon Video auf HTML5. Im Test funktioniert die Wiedergabe ohne Ruckler oder lange Wartezeiten im LAN und WLAN bei einer VDSL-50.000-Leitung. Solltet ihr auf Probleme in der Wiedergabe stoßen, findet ihr passende Lösungen an dieser Stelle.

Abhängig von eurer Hardware streamt ihr viele Titel in 5.1 Surround-Sound. Am PC ist dazu die Windows-App von Netflix Pflicht. Das eigene Heimkino versorgt ihr etwa per Playstation mit Surround-Sound.

Zahlreiche Endgeräte

Apps Konsolen Set-Top-Boxen Smart TV Heimkino Blu-Ray-Player
iOS Playstation 3 Apple TV 4 Samsung Samsung Samsung
Android Playstation 4 Chromecast Panasonic LG LG
Windows Phone Xbox 360 Amazon Fire TV LG Sony
Windows 10 Xbox One Sony Toshiba
Wii Sharp
Wii U Toshiba

Die mobilen Apps auf Smartphone und Tablet hinterlassen einen hervorragenden Eindruck: Die Anwendungen arbeiten rasend schnell und fügen sich nahtlos ins Gesamtkonzept ein. Auch auf aktuellen Smart-TVs hinterlässt Netflix einen soliden Eindruck: Genau wie im Web zeigt der Dienst hier bereits vor dem Klick auf den Play-Button passend inszenierte bewegte Vorschaubilder, die Bedienung gelingt flüssig. Auf älteren Fernsehern hingegen arbeitet die App sehr langsam und unzuverlässig. Hier empfiehlt sich der Stream via Apple TV - dessen Bedienoberfläche sich als einzige Plattform deutlich von den anderen Empfangsmöglichkeiten unterscheidet.

Netflix für Android und iOS Download  | 1.678 Downloads | 25.10.2018 Mit der Netflix-App holt ihr euch das komplette Angebot des Streaming-Dienstes auf euer Smartphone oder Tablet. Wenn ihr im Besitz eines Abonnements seid, habt ihr von überall Zugriff auf alle ... Zum Download
Netflix für Android und iOS Download

Einen Überblick zu den von ausgewählten Streaming-Diensten unterstützten Geräten und Apps, könnt ihr euch auf unserer Schnittstellen-Übersichtsseite machen.

Welchen Streaming-Dienst nutzt ihr?

Umfrage

Extras

Nach mehrjähriger Diskussion hat ein Offline-Modus mittlerweile Einzug erhalten in die Android-, und iOS- und Windows 10-Apps des Streaming-Dienstes. Vollständig offline speichern lassen sich Netflix-Eigenproduktionen sowie solche Inhalte, die an eurem Aufenthaltsort exklusiv von Netflix vermarktet werden. Die Mehrzahl übriger Inhalte lässt sich oftmals ebenso für die Offline-Wiedergabe herunterladen, immer gelingt dies jedoch nicht. Eine feste Regelmäßigkeit scheint sich hier nicht formulieren zu lassen. Insgesamt kann der Offline-Modus so jedoch überzeugen.

Egal für welches Netflix-Abo ihr euch entscheidet: Stets lassen sich zahlreiche parallele Benutzerkonten registrieren, so lassen sich Überschneidungen von Sendefortschritt und Empfehlungen verhindern. Dank Kinder-Accounts lassen sich Inhalte spezifisch auf junge Zielgruppen anpassen. Parallele Nutzer können problemlos verschiedene Standorte innehaben. Beachtet, dass die Möglichkeit des parallelen Streaming nicht von der Anzahl der erstellten Nutzerkonten, sondern von den im Abo enthaltenen Streams abhängt.

Weitere Einzeltests

Alternative: Netflix USA in Deutschland nutzen

Lizenzen und Urheberrechte verhindern, dass Netflix in Deutschland die gleichen Filme und Serien anbietet, wie in den USA. Hier erklären wir euch, wie ihr das US-Netflix mit einem deutschen Account nutzen könnt oder wie ihr die Ländersperre von Netflix umgehen könnt.

Netflix: Fazit

Großes Angebot, moderne Umsetzung 8.4/10

Netflix bietet die derzeit größte Auswahl an online abrufbaren Serien, Filmen und Dokumentationen zum Festpreis, fast immer mit der komfortablen Wahlmöglichkeit zwischen Deutsch und Originalton. Exklusive Serien machen das Angebot dabei einzigartig. Die technisch aktuelle Umsetzung auf zahlreichen Endgeräten überzeugt.

Das hat uns gefallen

  • Originalton verfügbar
  • Gute technische Umsetzung
  • Internationale Portale mit deutschem Account erreichbar
  • Eigenproduktionen

Das hat uns nicht gefallen

  • Eingeschränkter Offline-Modus
  • Zugriff auf internationale Ableger eingeschränkt
Testnote 8,4 von 10
Jan Brack
Bewertet von Jan Brack
9,0 / 10
Bedienung

Bedienung Intuitivität, Navigation und Übersichtlichkeit der Benutzeroberfläche

8,0 / 10
Angebot

Angebot Umfang an Serien, Dokumentationen und Filmen

9,0 / 10
Qualität

Qualität Verfügbare Bild- und Tonqualität

8,0 / 10
Extras

Extras Kompatible Geräte, Apps und weitere Sonderfunktionen

8,0 / 10
Preis-Leistungsverhältnis

Preis-Leistungsverhältnis Wie fair ist der Preis fürs Gebotene?

Informationen zum Leihgerät

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

8
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Netflix selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 802 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Netflix wurde in folgende Video-Streaming-Dienste-Bestenlisten einsortiert.

Online-Videotheken im Vergleich: Die besten Video-on-Demand-Anbieter im Test
Online-Videotheken im Vergleich: Die besten Video-on-Demand-Anbieter im Test Bestenliste Was haben unterschiedlichen Video-Streaming-Dienste zu bieten? Netzwelt hat sich zu dieser Frage mit Netflix, Amazon Video, Maxdome, Sky Ticket und einigen weiteren Angeboten die wichtigsten Online-Videotheken unter die Lupe genommen und miteinander verglichen. Zur Bestenliste

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Internet, Testbericht, Video-Streaming & Filme streamen, Netflix und Video-Streaming-Dienste.

Links zum Thema
Netflix im Zeitverlauf
1 von 32
  • Überraschende Kooperation: Sky und Netflix streamen künftig gemeinsam

    01.03.2018 Der Streamingdienst Netflix hat es mit aufwendigen Serienproduktionen wie Narcos, Black Mirror und House of Cards geschafft, zu einer festen Größe im Film- und Seriengeschäft aufzusteigen und sogar gestandenen Fernsehsendern den Rang abzulaufen. Auch in Deutschland ist Netflix seit 2014 am Start und erfreut sich hierzulande großer Beliebtheit.

    Europas größter Pay-TV-Anbieter Sky sah in Netflix deshalb bislang einen gefährlichen Konkurrenten. Statt sich aber einen kräftezehrenden Wettbewerb mit Netflix zu liefern, haben beide Unternehmen anscheinend erkannt, dass sich zusammen noch viel einfacher Geld verdienen lässt. Wie Netflix und Sky heute bekannt gegeben haben, werden Sky-Kunden künftig exklusive Netflix-Inhalte auch im Pay-TV sehen können. Umgekehrt erhalten Netflix-Kunden bei einem Wechsel zum einem neuen Dienst namens "Sky Q" Zugriff auf das Angebot von Sky.

    Über das neues Streaming-Paket wird künftig das TV-Angebot von Sky und die Netflix-App in einer gemeinsamen Oberfläche angeboten werden. Netflix-Abokunden werden die Wahl bekommen, aus ihrem Vertrag auszusteigen, und zu Sky Q zu wechseln. Starten wird Sky Q zunächst in Großbritannien und Irland. Deutschland, Österreich, Italien und vielleicht auch andere Länder sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

    Wie viel der Kombidienst Sky Q kosten wird, ist nicht bekannt. Preislich dürfte dieser sich irgendwo dort bewegen, was ihr für Netflix und Sky-Abos einzeln und in der Summe zahlt. Wer von der Partnerschaft mehr profitiert, wird sich noch zeigen. Beide Unternehmen hoffen durch den Deal, ihre Kundenbasis deutlich ausbauen zu können. Vielleicht kommt aber der ein oder andere Sky-Nutzer ja auch auf den Geschmack und wechselt komplett zu Netflix.

    Spannend könnte es werden, wenn Netflix auch im großen Stil ins Streaming von Sportevents einsteigt. Dies ist in Europa bislang das Terrain von Sky. Der Sender besitzt die exklusiven Rechte für die Fußball-Bundesliga und strahlt viele andere internationale Sport-Events live aus. Netflix ist ja bekanntermaßen sehr kreativ, wenn es darum geht, seinen Marktanteil auszubauen. Wie heute ebenfalls bekannt wurde, führt der Dienst aktuell auch ein Gewinnspiel durch, bei dem ihr eine lebenslange, kostenlose Netflix-Mitgliedschaft gewinnen könnt.

Zurück
Weiter
zur
Startseite

zur
Startseite