Nubia Red Magic im Kurztest: Ein schickes Smartphone nicht nur für Gamer

Ab September in Deutschland erhältlich

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen
Das Design der Rückseite des Nubia Red Magic ist von Gaming-Hardware inspiriert.

Im April kündigte der chinesische Hersteller Nubia mit dem Red Magic eines der ersten Gaming-Smartphones an. Knapp ein halbes Jahr später findet das bislang nur in Asien erhältliche Handy nun auch den Weg nach Europa. Ab Mitte September soll es hierzulande zu kaufen sein. Auf der IFA durfte netzwelt auf dem Red Magic bereits ein paar Runden Asphalt 8 zocken. Das sind unsere ersten Eindrücke vom Handy. Ein Kurztest.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Hardware
  3. Gaming-Features
  4. Preis und Verfügbarkeit
  5. netzwelt meint

Ein Blick genügt, um das Red Magic als Gaming-Smartphone zu identifizieren. Mit den knallroten Lüftungsschlitzen und dem pulsierenden LED-Streifen auf der Rückseite erinnert das Handy an die Gaming-Notebooks und Gaming-PCs der Predator-Serie von Acer. Der chinesische Hersteller gibt auch unumwunden auf seiner Webseite zu, dass man sich beim Design von existierender Gaming-Hardware hat inspirieren lassen.

Design und Verarbeitung

In der Hand entpuppt sich das Red Magic als echter Handschmeichler. Durch die abgerundeten Kanten schmiegt sich das Metall-Smartphone förmlich in eure Handfläche, ruht darin sicher und das, obwohl das Handy mit den Abmessungen 158,1 x 74,9 x 9,5 Millimeter nicht gerade klein ist. Da die Rückseite aber leicht gewölbt ist und an der dünnsten Stelle nur 6,8 Millimeter misst, lässt sich das Red Magic auch mit vergleichsweise kleinen Händen noch gut umgreifen.

Nubia Red Magic in Bildern

6 Bilder
Zur Galerie

Der Screen misst übrigens knapp 6 Zoll in der Diagonalen und weist ein Seitenverhältnis von 18:9 auf, ist ansonsten aber eher konventionell. Das bedeutet euer Spielerlebnis wird nicht von einer Einkerbung im Display wie beim iPhone X getrübt.

Hardware

Wer einen Gaming-PC kauft, erwartet vor allem eins: Leistung. Bei einem Gaming-Smartphone ist dies kaum anders. Daher mag ein Blick auf das Datenblatt den ein oder anderen enttäuschen. Denn unter der Haube werkelt nicht Qualcomms aktueller Top-Prozessor Snapdragon 845, sondern dessen Vorgänger 835. Dessen Performance ist aber immer noch ausreichend, um aktuelle Top-Games wie Pokémon GO oder PUBG Mobile zu spielen. Fortnite sollte auch auf dem Red Magic lauffähig sein, aktuell wird es auf der Epic Games Webseite nicht als kompatibel gelistet.

Ein weiterer "Downer" für Gamer ist die Bildschirmauflösung. Der knapp sechs Zoll große Screen löst in Full HD auf. Das ist zwar völlig ausreichend, wenn ihr auf dem Handy zockt, aber etwas wenig, wenn das Red Magic als Display für ein VR-Headset fungieren soll. Immerhin fällt der Speicher üppig aus. Der Arbeitsspeicher ist satte 8 Gigabyte groß, der Gerätespeicher fast 128 Gigabyte. Erweiterbar ist er aber leider nicht.

Strom bezieht das Nubia Red Magic aus einem 3.800-Milliamperestunden-Akku. Für Foto- und Videoaufnahmen steht eine 24-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 8-Megapixel-Frontkamera bereit. Ein Fingerabdrucksensor, NFC, Bluetooth 5.0 sowie Android 8.1 sind ebenfalls mit an Bord.

Gaming-Features

Wenn nicht die aktuellste Hardware im schicken Metallgehäuse steckt, was hat das Nubia Red Magic dann Gamern zu bieten? Unter anderem ein spezielles Kühlungssystem. Wie bereits erwähnt spielen dabei die Lüftungsschlitze auf der Rückseite eine große Rolle. Sie sollen dafür sorgen, dass Wärme optimal verteilt und abtransportiert wird. Tatsächlich erwärmte sich unser Handy im Kurztest kaum. Dabei sind Smartphones mit Metallgehäuse für eine hohe Wärmeentwicklung bekannt.

Den LED-Streifen auf der Rückseite haben wir ebenfalls bereits eingangs erwähnt. Hängt das Nubia Red Magic am Strom, spielt ihr ein Spiel, hört Musik oder schaut ihr einen Film untermalt er das Geschehen mit bunten Farben. Wahlweise kann er auch als übergroße Status-LED für eingehende Benachrichtigungen fungieren. Zudem dürfte euch bereits der rote Schieberegler am rechten Rand des Smartphones ins Auge gefallen sein. Er aktiviert den Game-Modus. In diesem soll das Handy nochmals einen deutlichen Performance-Schub erfahren, wovon im Kurztest aber nichts zu spüren war. Allerdings werden in diesem Modus störende Benachrichtigungen und die Navigationsleiste automatisch ausgeblendet.

Preis und Verfügbarkeit

In Europa ist das Nubia Red Magic ab dem 7. September offiziell erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung lautet 449 Euro. Unter anderem könnt ihr es über die Homepage des Herstellers ordern. Wer sich bis zum 6. September hier registriert, erhält beim Kauf eine Gutschrift von 20 Euro, sodass euch das Gaming-Smartphone effektiv nur 429 Euro kostet.

IFA: Diese Highlights und Neuheiten erwarten euch

Jetzt ansehen

netzwelt meint

Das Nubia Red Magic bietet ein schickes Design. Die Ausstattung ist dem Preis angemessen, erfüllt aber nicht in jeder Hinsicht die Erwartungen an ein Gaming-Smartphone. Daher dürfte das Handy neben preisbewussten Gamern vor allem Nutzer auf der Suche nach einem Gerät, das aus der Masse an Smartphones mit einem individuellen Design hervorsticht, ansprechen.

Nubia Red Magic
7
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Nubia Red Magic selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 7 von 10 möglichen Punkten bei 8 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Nubia Red Magic wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Gaming-Smartphones: Mit diesen Handys spielt es sich am besten
Gaming-Smartphones: Mit diesen Handys spielt es sich am besten Bestenliste Das Spielen auf dem Smartphone wird immer beliebter. Doch welches Handy eignet sich am besten zum Zocken und worauf gilt es beim Kauf zu achten? Netzwelt verrät es euch. Zur Bestenliste

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Smartphone und Nubia Red Magic.

zur
Startseite

zur
Startseite