Razer Phone im Kurztest: Gaming-Smartphone mit flottem Display

Hersteller steigt ins Handygeschäft ein

Razer Phone Titelbild

Razer baut jetzt Smartphones. Das erste Smartphone des Spezialisten für Gaming-Hardware hört auf den Namen Razer Phone und hat Mobile-Gamer als Zielgruppe im Blick. Erwartet euch ein PS4-Controller im Hosentaschen-Format? Eher nicht! Das Razer Phone bietet keine Analog Sticks oder Buttons, sondern will Gamer mit einem flotten Display überzeugen. Kann das gelingen? Ein Kurztest.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Ausstattung, Leistung und Bedienung
  3. Kamera
  4. Preis und Verfügbarkeit
  5. netzwelt meint

 - Für das Razer Phone ist eine neue Betriebssystemversion verfügbar

Android 8.1 Oreo ist für das Razer Phone ab sofort verfügbar. Allerdings treten Probleme mit der Software auf, wodurch sich der Rollout bei einigen Nutzern verzögern kann.

Der Smartphone-Markt in Deutschland stagniert. Die Absätze sind sogar leicht rückläufig. Dennoch ist das Geschäft mit dem Verkauf von Handys noch immer so lukrativ, dass stetig neue Hersteller auf den Markt drängen. Auch der eigentlich auf Gaming-Hardware spezialisierte Hersteller Razer lechzt nach einem Stück vom Kuchen und versucht sein Glück mit dem Razer Phone. Das Handy soll dabei die Razer-Kernklientel bedienen: Gamer! Technisch siedelt sich das Razer Phone im High End-Bereich an. Doch hat Razer hier gegen Samsung, Apple und Co eine Chance? Finden wir es gemeinsam heraus.

Design und Verarbeitung

Stand für das Razer Phone Pate: das Nextbit Robin.
Stand für das Razer Phone Pate: das Nextbit Robin. (Quelle: netzwelt)

Smartphone-Kennern wird das Razer Phone bekannt vorkommen. Auf den ersten Blick wirkt es wie ein übergroßes Nextbit Robin. Das ist kein Zufall! Im Januar schluckte Razer den Cloud-Smartphone-Hersteller. Bereits zehn Monate später trägt diese Übernahme nun erste Früchte. Bedenkt man, dass die Entwicklung eines Smartphones durchschnittlich 18 bis 24 Monate dauert, ist es nicht verwunderlich, dass sich Razer am bewährten Robin-Design bedient. Das bedeutet jedoch auch, dass ihr auf ein ausgefallenes Äußeres verzichten müsst. Verglichen mit anderen Razer-Produkten wie etwa dem Project Valerie ist das Razer Phone eher biedere Hausmannskost. Es bietet zwar relativ schmale Displäyränder, mit einem nahezu randlosen Display, wie ihr es vom iPhone X oder vom Galaxy S8 kennt, kann das Razer Phone aber nicht aufwarten. Razer hält beim Display des Smartphones auch am traditionellen 16:9-Format fest. Dadurch ist das 5,7-Zoll-Smartphone größer als viele aktuelle Konkurrenten. Die Abmessungen entsprechen mit 158,5 x 77,7 x 8 Millimetern in etwa denen des iPhone 8 Plus. Mit 200 Gramm ist das Razer Phone auch ähnlich schwer wie das Apple-Smartphone. Das hohe Gewicht dürfte unter anderem am mit 4.000 Milliamperestunden üppig dimensionierten Akku liegen.

Wer damit leben kann, erhält aber ein sauber verarbeitetes Smartphone. Das Gehäuse ist aus eloxiertem Aluminium gefertigt. Der Einschalter befindet sich an der rechten Seite auf Daumenhöhe. Er fungiert zugleich auch als Fingerabdrucksensor. Einziger Wermutstropfen: Das bekannte Razer-Logo, eine dreiköpfige Schlange, erstrahlt beim Razer Phone hierzulande in Weiß und nicht im gewohnten Grün. Lediglich 1.337 Razer Phones will der Hersteller mit dem bekannten grünen dreiköpfigen Schlangen-Logo ausliefern - allerdings nur in den USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Dänemark und Schweden. Für diese Special Edition des Razer Phones müssen Fans zudem einen Aufpreis bezahlen.

Ausstattung, Leistung und Bedienung

Wer an ein Gaming-Smartphone denkt, stellt sich vermutlich ein Smartphone mit Analog-Sticks und Tasten vor. Doch das Razer Phone bietet nichts dergleichen. Warum sieht der Hersteller es dennoch als Gaming-Smartphone? Der Clou des Razer Phones ist das Display. Das Smartphone ist laut Hersteller das erste weltweit, das mit einem 120-Hertz-UltraMotion-Bildschirm ausgestattet ist. Ganz stimmt dies nicht: In Japan verkauft Sharp mit dem Aquos R Compact bereits ein entsprechendes Smartphone. Zumindest in der westlichen Hemisphäre ist der Screen des Razer Phone jedoch einzigartig. Die Bildwiederholungsrate des Screens ist doppelt so hoch wie beim Galaxy S8 und Co - vorausgesetzt ihr regelt sie nicht in den Einstellungen herunter.

Durch die höhere Bildwiederholungsrate wirken Animationen flüssiger. Dieser Effekt lässt sich im Kurztest jedoch nur erahnen. Um die Möglichkeiten des Bildschirms voll auszureizen, müssen Entwickler ihre Spiele nämlich zunächst an den Screen anpassen. Aktuell steht nur eine handvoll solcher optimierter Spiele zum Download im App Store bereit - dazu zählen Tekken, World of Tanks Blitz und Final Fantasy XV Pocket Edition.

Was hat das Razer Phone sonst noch an Technik zu bieten? Als Prozessor kommt wie im OnePlus 5T der Qualcomm-Chip Snapdragon 835 zum Einsatz, ihm stehen acht Gigabyte Arbeitsspeicher (RAM) zur Verfügung. Das ist doppelt so viel RAM wie ihn das Galaxy S8 bietet. Der Gerätespeicher fällt mit 64 Gigabyte ebenfalls groß, aber nicht üppig aus. Er kann aber per microSD-Karte erweitert werden. Auf den ersten Blick gleicht die Ausstattung damit der anderer Top-Smartphones. Wer jedoch etwas genauer das Datenblatt des Razer Phone studiert, wird erkennen, dass Käufer hier und da Abstriche machen müssen. So wird zum Beispiel Bluetooth 5.0 nicht unterstützt und der USB C-Port überträgt Daten lediglich mit USB 2.0-Geschwindigkeit. Im Alltag lassen sich diese Einschränkungen derzeit noch verschmerzen, angesichts des von Razer ausgerufenen Preises dürfen sie aber nicht unerwähnt bleiben.

Als Betriebssystem fungiert Android 7.1 Nougat. Ein Update auf Android 8.0 ist für das Frühjahr 2018 geplant. Hoffentlich liefert Razer mit diesem auch ein paar Sicherheitspatches aus. Das Vorführgerät befand sich nämlich noch auf dem Sicherheitsstand von Mai 2017. Ein Update war nicht verfügbar. Razer verzichtet darauf, Android mit einer eigenen Nutzeroberfläche zu überziehen, dennoch wird das Razer Phone nicht mit purem Android ausgeliefert. Als Nutzeroberfläche fungiert der beliebte Nova Launcher - keine schlechte Entscheidung, erlaubt dieser doch zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten.

Vorsicht Razer: Diese 3 Gaming-Smartphones sind gefloppt
Vorsicht Razer: Diese 3 Gaming-Smartphones sind gefloppt Artikel Einstieg ins Smartphone-Geschäft Razer bringt mit dem Razer Phone sein erstes Smartphone auf den Markt. Hoffentlich hat sich das Unternehmen diesen Schritt gut überlegt. Gaming-Smartphones waren bislang nur minder erfolgreich. Jetzt lesen

Kamera

An anderer Stelle gibt sich das Razer Phone dagegen zugeknöpft: In der vorinstallierten Kamera-App werden Smartphone-Fans jede Menge vermissen - etwa einen Profi-Modus, der es euch erlaubt, Parameter wie ISO oder Belichtungszeit selbst einzustellen. Ein entsprechender Modus gehört bei High End-Smartphones mittlerweile zum guten Ton. Des Weiteren bietet das Razer Phone zwar eine Dual-Kamera auf der Rückseite. Ihr habt jedoch in der App keine Möglichkeit, diese explizit anzusteuern. Einen Bokeh-Modus sucht ihr zum Beispiel vergeblich. Razer sollte hier schleunigst nachbessern.

Preis und Verfügbarkeit

Das Razer Phone ist seit dem 17. November im Handel erhältlich. In Deutschland wird es derzeit aber nur über die Webseite des Herstellers angeboten. Razer verlangt für sein erstes Smartphone 749,99 Euro.

netzwelt meint

In Sachen Smartphone besteht bei Razer noch Luft nach oben. Das Razer Phone ist bei Weitem kein schlechtes Gerät, wirkt aber in vielerlei Hinsicht unfertig oder wie mit der heißen Nadel gestrickt. Wer kein hartgesottener Razer-Fan ist, findet für den ausgerufenen Preis deutlich ausgereiftere Geräte.

Hinweis: Netzwelt konnte das Razer Phone am Rande des Qualcomm Tech Summit in Hawaii ausprobieren. Die Kosten für Flug sowie Hotel-Übernachtungen wurden von Qualcomm übernommen. Auf die Berichterstattung hat dies keinen Einfluss. Mehr dazu findet ihr auf unserer Transparenzseite.

Razer Phone
Razer Phone Alternativen

Zur besseren Einordnung und zum Vergleich haben wir die folgenden Alternativen zu Razer Phone hinterlegt.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
8
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Razer Phone selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 13 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Razer Phone wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Razer, Smartphone und Razer Phone.

Das Razer Phone wurde ursprünglich mit Android 7.1 "Android Nougat" ausgeliefert. Mittlerweile ist für das Razer Phone die Version 8.1 "Android Oreo" verfügbar.

zur
Startseite

zur
Startseite