Rocket League: Infos zu Updates, Belohnungen, Multiplayer-Modi und PC-Systemanforderungen

Rocket League

Pascal Wittkowski - Profilbild
von Pascal Wittkowski
Teilen

Rocket League ist ein von Psyonix entwickeltes Spiel für die PS4, die Xbox One, den PC und die Nintendo Switch. In dem Mix aus Rennspiel und Sportspiel versuchen die Spieler mit rasanten Fahrzeugen auf begrenzten Spielfeldern einen Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Hier erfahrt ihr Infos zu Updates, Belohnungen, Multiplayermodi und den PC-Systemanforderungen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Multiplayer: Diese Modi bietet Rocket League
  2. Belohnungen: Ränge, "Crates" und Schlüssel
  3. Updates: Diese DLCs und Inhalte gibt es
  4. Rocket League: Das sind die PC-Systemanforderungen
  5. Mehr zu Rocket League und ähnlichen Spielen

Rocket League erschien im Juli 2015 für den PC. Später reichten die Entwickler von Psyonix Versionen für die Xbox One, die PS4 und zuletzt für die Nintendo Switch nach. Der als kleines Projekt gestartete Mix aus Rennspiel und Sportspiel lässt Spieler in Arenen gegeneinander antreten. Dabei gilt es mit dem eigenen Fahrzeug einen Ball ins gegnerische Tor zu befördern, um Punkte zu sammeln.

Multiplayer: Diese Modi bietet Rocket League

Eine Partie in Rocket League dauert fünf Minuten. Das Team, welches in dieser Zeit die meisten Tore schießt, gewinnt. Zwei Teams treten gegeneinander an, wobei ein Team aus jeweils bis zu vier Spielern bestehen kann, die in einem eigenen Fahrzeug mit Raketenantrieb über das Spielfeld jagen. Das Spiel verfügt weiterhin über einen Splitscreen-Modus.

Rocket League bietet verschiedene Multiplayer-Modi, darunter neben einer normalen Variante den sogenannten "Rocket Labs"-Modus, der Arenen mit besonderen Regeln beinhaltet. Im "Schneefrei"-Modus wird der Ball hingegen durch einen Puck ersetzt, während er im "Körbe"-Modus einem Basketball nachempfunden ist. Im "Rumble"-Modus besitzen die Spieler verschiedene Power-Ups, die besondere Fähigkeiten freischalten und im "Dropshot"-Modus befinden sich die Tore in Form von Löchern auf dem Boden der Arena.

Belohnungen: Ränge, "Crates" und Schlüssel

Rocket League verfügt des Weiteren über ein Rangsystem, welches sich nach den Fähigkeiten des Spielers richtet. Der Rang beeinflusst außerdem die Gegenstände und Items, die man nach einem erfolgreichen Match bekommt.

Sportspiel
Sportspiel Thema Das Video- und Computerspielgenre Sport gibt es schon seit Jahrzehnten. Populäre Sportarten wie Fußball, Tennis, Basketball oder Football gibt es in der Regel auch auf dem PC oder auf Konsolen. Hier seht ihr Sportspiele im Überblick. Jetzt anschauen

Per Mikrotransaktionen lassen sich im Spiel "Crates" (Kisten) erwerben, die nach dem Öffnen diverse exklusive Items kosmetischer Natur bieten. Sie unterteilen sich in verschiedene Seltenheitsstufen.

Um eine Truhe zu öffnen, benötigt man entweder einen Schlüssel (der mit echtem Geld gekauft werden muss) oder man benutzt alternative Öffnungswerkzeuge ("Decryptors"), die bei speziellen Events im Spiel erworben werden können.

Updates: Diese DLCs und Inhalte gibt es

Sechs kostenpflichtige DLC-Pakete sind für Rocket League erhältlich. Diese sind das "Supersonic Fury DLC Pack", das "Revenge of the Battle-Cars DLC Pack", das "Back to the Future DLC Pack", das "Chaos Run DLC Pack", das "Batman v Superman: Dawn of Justice Car Pack" und das "NBA Flag Pack".

Diese bieten entweder kosmetische Items für die Fahrzeuge im Sportspiel oder liefern neue Autos. Besitzer der Xbox One-Version bekommen die ersten beiden Pakete gratis. Seit 2016 veröffentlichen die Entwickler Zusatzinhalte in der Regel nicht mehr in Form von Bundles, sondern fügen diese einzeln dem Spiel hinzu. Nur hin und wieder folgen noch Pakete, so beispielsweise das "DC Super Heroes"-Bundle im März 2018. Auch neue kostenlose Arenen erweitern von Zeit zu Zeit das Spielerlebnis in Rocket League.

Limitiert erhältlich sind hingegen die Feiertags-Gegenstände im Spiel. Das sind spezielle Items, die beispielsweise an Weihnachten, Halloween oder Ostern im Spiel erworben werden können.

Rocket League: Das sind die PC-Systemanforderungen

Damit ihr Rocket League auch ohne große Probleme auf eurem Computer spielen könnt, haben wir die PC-Systemanforderungen für euch zusammengefasst. Die folgende Tabelle zeigt euch, welche Komponenten euer PC besitzen sollte.

Hard- und Software Minimum Empfohlen
Betriebssystem Windows 7 oder höher Windows 7 oder höher
Prozessor 2,4 GHz Dual Core 2,5 GHz Quad core
Arbeitsspeicher 2 GB RAM 4 GB RAM
Grafikkarte Nvidia GTX 260 oder ATI 4850 Nvidia GTX 660 oder ATI 7950 oder besser
DirectX 9.0c 9.0c
Freier Festplattenspeicher 7 GB 7 GB

Rocket League ist neben Windows auch in Form einer Beta-Version auf Mac-Geräten und Linux spielbar. Jedoch müssen Nutzer dieser Betriebssystems ergänzend zu den obigen Anforderungen über anderweitige Hardware-Komponenten verfügen. Welche das sind, lest ihr ein Stück weiter unten.

Rocket League im Test: Fast and Furios mal anders!
Rocket League im Test: Fast and Furios mal anders! Testbericht  | Wrooom wroooom Rocket League, der einzigartige Mix aus Fußball und Rennfahren. Erfahrt in unserem Testbericht, wie gut der Genre-Mix wirklich ist. Jetzt anschauen

Mac-Nutzer benötigen zumindest ein OS X 10.8.5-System mit Intel Core i5 2,4 GHz-Prozessor sowie 8 GB RAM samt einer Grafikkarte wie der OpenGL 4.1 ATI Radeon HD 5670 oder Nvidia GeForce GT 640M, beziehungsweise Intel HD Graphics 4000 oder Iris Pro Graphics.

Spielt ihr Rocket League hingegen auf eurem Linux-Betriebssystem, so sollte euer Gerät über Steam OS, einen 2,4 GHz Quad Core-Prozessor, 2 GB RAM und eine Nvidia GTX 260- oder ATI 4850-Grafikkarte verfügen.

Mehr zu Rocket League und ähnlichen Spielen

Rocket League bietet auf dem PC und der Xbox One auch Crossplay für ein gemeinsames Spielerlebnis. Wir haben auch einen Test zu Rocket League und viele Infos rund um diverse Rennspiele und Sportspiele in unserem Videospiel-Bereich. Kommende Neuerscheinungen findet ihr in unserer Game-Release-Liste.

Fußball trifft Raketenautos! Rocket League bietet euch auf der PS4, der Xbox One, dem PC und der Nintendo Switch ein einzigartiges Erlebnis aus Rennspiel und Sportspiel. 9 Rocket League im Test Emotionen pur - das ist Rocket League
  • Einfache Steuerung
  • Taktische Tiefe
  • Viele Spielmodi
  • Millionen Möglichkeiten der Anpassung
  • Kein Pay-to-win
  • Autos und Fußbälle!
  • Modding soll hinzugefügt werden
  • Cross-Plattform
  • Selten Verbindungsfehler
  • Teilweise ungerechte Teamzusammensetzung
  • Seltene Lags
Zum Testbericht

Bewertung

9

Rocket League: Top oder Flop?

Die Wertung liegt aktuell bei 9 von 10 möglichen Punkten bei 2 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Aktuelle Meldungen zu Rocket League

Videospiel-Highlights 2018

Highlights ansehen
zur
Startseite

zur
Startseite