Samsung Galaxy A8 (2018) im Test: So gut ist das "Galaxy S9 Lite"

Smartphone ohne Edge-Screen

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen
Samsung Galaxy A8 (2018)

Ein Smartphone, das auch den Ansprüchen ambitionierter Nutzer genügt, aber keinen Edge-Screen aufweist, hatte Samsung lange Zeit nicht im Programm. Das ändert sich nun. Beim rund 400 Euro teuren Galaxy A8 (2018) verzichtet der südkoreanische Hersteller auf die abgeschrägten Bildschirmkanten, abgesehen davon bietet das Smartphone aber eine gehobene Ausstattung. Wie gut sich das "Galaxy S9 Lite" in der Praxis schlägt, klärt der Test.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Ausstattung und Bedienung
  3. Display
  4. Leistung
  5. Sprachqualität und Akkulaufzeit
  6. Kamera
  7. Preis und Verfügbarkeit
  8. Fazit & Alternativen
  9. Datenblatt

 - Für das Samsung Galaxy A8 (2018) ist eine neue Betriebssystemversion verfügbar

Android 8.0 Oreo erscheint für das Samsung Galaxy A8 (2018). Erfahrt an dieser Stelle, auf welche Neuerungen ihr euch freuen dürft.

Zum Jahreswechsel stellte Samsung mit dem Galaxy A8 (2018) eine Art Galaxy S9 Lite vor, deutsche Nutzer schauten jedoch lange Zeit in die Röhre. Hierzulande bot der südkoreanische Hersteller das Smartphone zunächst lediglich für Geschäftskunden an. Das hat sich inzwischen geändert, aufgrund hoher Nachfrage verkauft Samsung das Galaxy A8 (2018) seit dem Sommer auch offiziell hierzulande im Handel.

Design und Verarbeitung

Samsung adaptiert bei seinem neuen Mittelklasse-Modell die Designsprache seiner Premium-Smartphones Galaxy S9 und Galaxy Note 9. So bietet das Galaxy A8 (2018) ein Display im trendigen 18:5,9-Format. Dies ermöglicht es Samsung, ein großes Display in einem vergleichsweise kompakten Gehäuse zu verbauen. Das A8 (2018) bietet ein 5,6-Zoll-Display, ist von den Abmessungen aber in etwa nur so groß wie das 5,2 Zoll große Galaxy A5 (2017).

Samsung Galaxy A8 (2018) in Bilder

8 Bilder
Zur Galerie

Dafür müsst ihr in Kauf nehmen, dass der Fingerabdrucksensor von der Front auf die Rückseite verlegt wurde. Er befindet sich dort unterhalb der Kamera. Der Abstand zwischen Sensor und Linse ist aber vergleichsweise gering, weshalb eine erhöhte Gefahr besteht, dass ihr anstelle des Fingerabdrucksensors die Kamera erwischt.

Im Vergleich zum Galaxy S9 und Note 8 fehlen dem A8 (2018) die abgeschrägten Displaykanten. Einen Edge-Screen bietet das Modell also nicht. Damit sieht es nicht so schick aus wie die teureren Galaxy-Modelle, ist dafür aber griffiger. Zudem vermeidet Samsung durch den Verzicht auf die abgeschrägten Displaykanten ungewollte Eingaben - etwa, wenn ihr das Handy greift. Die mangelnde Griffigkeit und ungewollte Bildschirmeingaben sind die zwei Hauptgründe, warum ein Teil der Samsung-Fangemeinde noch immer mit dem Edge-Screen fremdelt.

In Sachen Verarbeitung gibt es dagegen keine Unterschiede. Das Gehäuse des A8 (2018) besteht aus einem Metallrahmen, in den Samsung Glasplatten als Cover eingesetzt hat. Für den Kontakt mit Staub- und Wasser ist das Handy gemäß IP68 gerüstet. Leider hat das A8 (2018) aber auch die Schwächen der großen Brüder geerbt, etwa die Anfälligkeit für Fingerabdrücke.

Erhältlich ist das Galaxy A8 (2018) in den Farben "Black" (Schwarz) und "Maple Gold" (Gold). Bei unserem Testgerät handelt es sich um die schwarze Farbvariante. Bei beiden Versionen erstrahlt nicht nur die Rückseite in der gewählten Farbe, sondern auch der Rahmen.

Ausstattung und Bedienung

Da das Galaxy A8 (2018) preislich deutlich unter den Premium-Smartphones des südkoreanischen Herstellers angesiedelt ist, müsst ihr bei der Ausstattung natürlich Abstriche machen. Diese fallen aber nicht so hart aus, wie beim noch günstigeren Galaxy A6 (2018) oder dessen Schwestermodell Galaxy A6+ (2018).

Display

So müsst ihr im Vergleich zum Galaxy S9 damit leben, dass das Display des Galaxy A8 (2018) nur in Full HD auflöst. Die Pixeldichte liegt mit 441 Pixeln per Inch (ppi) aber immer noch über der Grenze von 326 ppi, die als Richtwert für eine messerscharfe Darstellung gilt.

Einen großen Unterschied werdet ihr im Alltag also nicht sehen, zumal die Displayauflösung beim Galaxy S9 ab Werk ebenfalls auf Full HD runtergeregelt ist. Blickwinkel und Farbdarstellung gaben im Test keinen Anlass zur Klage. Wem die knackigen AMOLED-Farben nicht gefallen, kann die Farbdarstellung in den Eigenschaften des Smartphones seinem Geschmack nach anpassen.

Leistung

Als Prozessor kommt im Galaxy A8 (2018) der neue Octa-Core-Chip Exynos 7785 zum Einsatz. Er liefert im Test eine ordentliche Performance. Ab und an hakelt es aber. Dann vergeht ein Augenblick beim Bildschirmwechsel oder Apps laden mit Verzögerung. Unser Benchmark-Vergleich unterstützt diesen Eindruck.

Benchmark Samsung Galaxy A8 (2018) Samsung Galaxy S9 Huawei Mate 20 Lite
AnTuTu 119.527 Punkte 247.380 Punkte kein Benchmark möglich
GeekBench (Single-Core) 1.519 Punkte 3.748 Punkte 1.603 Punkte
GeekBench (Multi-Core) 4.406 Punkte 8.911 Punkte 5.559 Punkte

Erläuterung: AnTuTu ist wohl das populärste Tool zum Messen der Leistungsfähigkeit des eigenen Smartphones. Die App prüft nicht nur die Leistungsfähigkeit des Prozessors (CPU), auch andere Smartphone-Komponenten wie die Grafikeinheit oder der Arbeitsspeicher werden getestet. GeekBench fokussiert sich dagegen vor allem auf die Leistungsfähigkeit der CPU. Je höher die Punktzahl ausfällt, umso besser ist das Ergebnis. Wollt ihr die Leistungsfähigkeit eures eigenen Smartphones testen, könnt ihr euch AnTuTu, 3DMark und Geekbench bei uns im Download-Archiv kostenlos herunterladen.

Ihm zufolge dürft ihr vom A8 (2018) eine Performance erwarten, die in etwa auf dem Niveau des Galaxy S6 liegt. Das dürfte für die meisten Alltagsaufgaben ausreichend sein, aufwendige Shooter-Games oder viele geöffnete Apps bringen das A8 (2018) aber an seine Grenzen. Kurzum: Es gibt leistungsfähigere Smartphones in dieser Preisklasse, etwa das Honor Play oder das Mate 20 Lite.

Der Gerätespeicher fällt mit 32 Gigabyte nur halb so groß aus, wie beim S9. Ab Werk sind laut Samsung rund 22,7 Gigabyte davon frei. Da sich der Speicher per microSD-Karte erweitern lässt, ist diese Einschränkung verschmerzbar. Mehr Speicher wäre aber dennoch wünschenswert. Viele Anbieter statten ihre Smartphones in dieser Preisklasse bereits mit 64 Gigabyte aus.

Bei einem tieferen Blick ins Datenblatt werden wir dagegen nicht enttäuscht: USB C, WLAN ac, NFC, Bluetooth 5.0 und auch ein Barometer sind mit an Bord.

In den Handel kam das A8 (2018) noch mit Android 7.1 Nougat. Ein Update auf Android 8 steht inzwischen jedoch zum Download bereit. Zudem versorgt Samsung das Gerät aktuell noch mit monatlichen Sicherheitspatches.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Das Galaxy A8 (2018) lieferte im Test eine solide Sprachqualität. Autolärm wurde zwar nicht immer vollständig gefiltert, dafür klang die eigene Stimme und die des Gesprächspartners natürlich und klar. Wahlweise könnt ihr auch zwei SIM-Karten im Galaxy A8 (2018) nutzen. Für die zweite SIM-Karte steht dabei ein dezidierter Slot bereit, ihr müsst euch also nicht zwischen einer zweiten SIM- und einer Speicherkarte entscheiden. Die SIM-Schächte sind zudem gleichwertig.

Strom bezieht das Galaxy A8 (2018) aus einem fest verbauten 3.000-Milliamperestunden-Akku. Eine Akkuladung reicht im PCMark für eine Laufzeit von 9 Stunden und 27 Minuten. Je nach Nutzungsintensität sollte dies für einen bis anderthalb Tage Nutzung ausreichen. Ist der Akku einmal leer, muss das Galaxy A8 (2018) nur kurz an die Steckdose. Ein vollständiger Ladezyklus dauerte im Test nur 73 Minuten, ein guter Wert.

Wir vermissen jedoch die Möglichkeit, die 3.000-Milliamperestunden-Batterie drahtlos aufzuladen. Wireless Charging unterstützt das Galaxy A8 (2018) nicht.

Kamera

Für Foto- und Videoaufnahmen bietet das Galaxy A8 (2018) eine 16-Megapixel-Kamera mit lichtstarker Blende (F/1.7). Die Frontseite zieren gleich zwei Kameras. Eine löst mit 16 Megapixeln auf, die andere mit 8 Megapixeln. Die Dual-Kamera ermöglicht unter anderem Selfies mit Bokeh-Effekt.

Samsung Galaxy A8 (2018): Kamera-Samples

7 Bilder
Zur Galerie

Im Test liefert das Galaxy A8 (2018) bei Tageslicht ansehnliche Aufnahmen. Wenig Licht oder komplizierte Lichtverhältnisse stellen das Samsung-Handy aber vor Probleme, die sich in einem leichten Rauschen oder einem geringen Dynamikumfang äußern. Der Bokeh-Effekt bei Selfies arbeitet dafür nahezu fehlerfrei.

Preis und Verfügbarkeit

Das Galaxy A8 (2018) ist seit Juli 2018 im deutschen Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung zum Marktstart betrug 449 Euro. Aktuelle Angebote findet ihr in unserem Preisvergleich.

Samsung Galaxy A8 (2018): Fazit

Für Edge-Screen-Hasser 7.4/10

Das Galaxy A8 (2018) ist vor allem für Nutzer interessant, die sich partout nicht mit Samsungs Edge-Screen anfreunden können. Diese erhalten ein hochwertig verarbeitetes und solide ausgestattetes Smartphone. Von diesem gibt es im Preissegment bis 400 Euro aber viele.

Das hat uns gefallen

  • monatliche Sicherheitsupdates
  • getrennte Slots für zweite SIM- und Speicherkarte

Das hat uns nicht gefallen

  • nur 32 Gigabyte Speicher
  • kein Wireless Charging
Testnote 7,4 von 10
Jan Kluczniok
Bewertet von Jan Kluczniok
8,0 / 10
Design und Verarbeitung

Design und Verarbeitung Designsprache, Farbauswahl, gewählte Materialien, Haptik und der so genannte Look & Feel des Geräts werden unter diesem Punkt bewertet.

7,0 / 10
Ausstattung und Bedienung

Ausstattung und Bedienung Display, Prozessor, Gerätespeicher, Betriebssystem und Nutzeroberfläche werden unter diesem Punkt bewertet.

7,0 / 10
Sprachqualität

Sprachqualität Wie klingen die Gesprächspartner? Gibt es Aussetzer in der Verbindung? Dies wird unter diesem Punkt bewertet.

7,0 / 10
Akkulaufzeit

Akkulaufzeit Lauf- und Ladezeiten des Akkus sowie die Bauweise (fest oder wechselbar) werden unter diesem Punkt bewertet

8,0 / 10
Multimedia

Multimedia Kamera, Lautsprecher sowie weitere Multimedia-Funktionen (zum Beispiel Infrarotsender) werden unter diesem Punkt bewertet.

Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde netzwelt für sechs Wochen leihweise von Samsung zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
7
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Samsung Galaxy A8 (2018) selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 7 von 10 möglichen Punkten bei 29 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Samsung Galaxy A8 (2018) verglichen

Ihr seid euch unsicher, ob ihr das Samsung Galaxy A8 (2018) kaufen oder lieber zu einem Konkurrenzprodukt greifen solltet? Die folgenden Vergleichstests helfen euch bei der Kaufentscheidung. Wir stellen hier das Samsung Galaxy A8 (2018) seinen schärfsten Konkurrenten gegenüber.

Bestenlisten

Samsung Galaxy A8 (2018) wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Samsung Galaxy A8 (2018) - Specs: Die technischen Daten im Überblick

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die wichtigsten technischen Daten des Samsung Galaxy A8 (2018) im Überblick. Eine detaillierte Auflistung findet ihr im technischen Datenblatt, um das Samsung Galaxy A8 (2018) mit anderen Smartphones zu vergleichen besucht unseren Handy-Vergleich.

Prozessor Samsung Exynos 7885
Display SUPER AMOLED Color (16M) 1080x2220 px (5.6") 441ppi
RAM 4 GB
Gerätespeicher 32 GB
Akku 3.000 Milliamperestunden
Hauptkamera 16 Megapixel
Alle Details anzeigen

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Smartphone und Samsung Galaxy A8 (2018).

Das Samsung Galaxy A8 (2018) wurde ursprünglich mit Android 7.1 "Android Nougat" ausgeliefert. Mittlerweile ist für das Samsung Galaxy A8 (2018) die Version 8.0 "Android O" verfügbar.

zur
Startseite

zur
Startseite