Pixel 3 vs. Pixel 2: Google-Handys im Generationsvergleich

So unterscheiden sich die Smartphones

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen
Pixel 3 XL versus Pixel 2 XL

Google schickt mit dem Pixel 3 (XL) die dritte Generation seiner Pixel-Reihe ins Rennen. Netzwelt stellt die neuen Pixel-Modelle ihren Vorgängern gegenüber und verrät euch, wie sich Pixel 3 und Pixel 2 im Vergleich unterscheiden.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Hardware
  3. Kamera

Der größte Unterschied zwischen Pixel 3 und Pixel 2 wird deutlich, wenn ihr die Geräte nebeneinanderhaltet. Trotz fast identischer Formfaktoren bieten sowohl das Pixel 3 als auch das Pixel 3 XL einen deutlich größeren Screen als ihre Vorgänger. So sind die Bildschirme von 5 auf 5,5 (Pixel 3) beziehungsweise von 6 auf 6,3 Zoll (Pixel 3 XL) gewachsen.

Um die Abmessungen nicht in die Höhe zu treiben, nutzt Google die Frontseite bei den neuen Geräten besser aus. Die Ränder um den Bildschirm wurden verkleinert, das größere Pixel 3 XL weist zudem eine Einkerbung im Bildschirm auf. Ein Designkniff, den Apple mit dem iPhone X populär gemacht hat, und der dazu führt, dass Sensoren und Frontkamera weniger Platz auf der Frontseite einnehmen.

Design und Verarbeitung

Durch diese Maßnahmen ergibt sich auch ein leicht verändertes Seitenverhältnis. Beim Pixel 3 beträgt es 18:9, beim 3 XL 18,5:9. Das Pixel 2 weist dagegen ein klassisches 16:9-Format auf, das Pixel 2 XL ein 18:9-Format.

Google Pixel 3 (XL) in Bildern

12 Bilder
Zur Galerie

Neuerungen gibt es auch auf der Rückseite. Google hält zwar an dem für die Pixel-Geräte typischen zweifarbigen Rückseiten-Design fest, der obere Bereich ist in einem dunkleren Ton der Grundfarbe gehalten als der untere, allerdings ist der Rücken der neuen Generation nun komplett aus Glas gefertigt. Beim Vorgänger bestand der untere Teil noch aus Metall. Mit IP68 weisen die neuen Google-Handys zudem einen höheren Schutz vor Staub und Wasser auf.

Hardware

Unter der Haube hat sich bei der 3. Pixel-Genration wenig geändert. Lediglich der Prozessor wurde ausgetauscht. Statt dem Snapdragon 835 werkelt im Inneren der neuen Google-Handys nun dessen Nachfolger Snapdragon 845. Diesem stehen aber unverändert vier Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Auch den Gerätespeicher hat Google nicht vergrößert. Ihr habt die Wahl zwischen einer Variante mit 64 und einer Version mit 128 Gigabyte. Erweiterbar ist der Gerätespeicher weiterhin nicht.

Dafür unterstützt das Pixel 3 nun aber Wireless Charging. Ebenfalls neu ist ein Titan M genannter Co-Prozessor der für eine erhöhte Sicherheit auf den neuen Pixel-Geräten sorgen soll.

Kamera

Das Pixel 2 zählt laut dem renommierten französischen Institut DxO zu den 10 besten Kamera-Smartphones am Markt und das, obwohl Google im Gegensatz zur Konkurrenz hier nur eine Linse auf der Rückseite verbaut. Auch das Pixel 3 bietet keine Dual-Kamera. Stattdessen sollen clevere Algorithmen die Bildqualität im Vergleich zum Vorgänger noch weiter steigern. Wir stellen euch die Funktionen nachfolgend näher vor:

  • Top-Foto (englisch Top-Shot): Hier nimmt die Kamera bereits Bilder des gewählten Motives auf, kurz vor und nach Betätigung des Auslösers. Ein Algorithmus soll aus der Menge an Aufnahmen das beste Bild heraussuchen. Beliebte Fotofehler wie geschlossene Augen oder ein geqäultes Lächeln sollen damit der Vergangenheit angehören.
  • Fotostand (Photobooth): Hier nimmt die Kamera permanent Fotos auf, solange ihr lächelt oder Grimassen schneidet.
  • Super Res Zoom: Hierbei handelt es sich um einen digitalen Zoom. Ähnlich wie bei der Funktion Top-Shot nimmt das Pixel 3 hier automatisch mehr Bilder auf und berechnet aus diesen die Zoomstufen. So soll der Qualitätsverlust gering gehalten werden.
  • Nachtsicht (Night Sight): Mit dieser Funktion sollt ihr bei schwachen Lichtverhältnissen bessere Bilder machen. Ein Algorithmus ermittelt laut Google, was im Bild zu sehen ist und weist den Motiven typische Farben zu. Das Feature wird erst im November mit einem Software-Update nachgeliefert.
  • Playground: Mit diesem Feature könnt ihr AR-Objekte in eure Bilder zaubern und so etwa ein Selfie mit Iron Man machen.

Einige der genannten Funktionen sollen demnächst per Software-Update auch ihren Weg auf das Pixel 2 (XL) finden.

Zwar verzichtet Google auf der Rückseite des Pixel 3 (XL) auf eine Dual-Kamera, auf der Frontseite verbaut der Hersteller aber zwei Linsen. Diese weisen unterschiedliche Brennweiten auf. Wollt ihr mit mehreren Freunden ein Selfie aufnehmen, könnt ihr aus dem Bild herauszoomen und bekommt dann alle auf dem Foto unter.

Die nachfolgende Tabelle stellt euch noch einmal unsere Testergebnisse zum Pixel 3 XL und Pixel 2 XL gegenüber. Mit einem Klick auf das jeweilige Produkt gelangt ihr jeweils zum ausführlichen Testbericht. Bitte beachtet: Die "+" und "-" sind nicht als Gegenüberstellung gedacht, sondern geben die Hauptstärken und -schwächen des einzelnen Gerätes zum ursprünglichen Testzeitpunkt wieder.

  • Kamera
  • Update-Garantie für 3 Jahre
  • Display beim XL-Modell weist starke Blickwinkelabhängigkeit auf
  • keine Kopfhörerbuchse
  • mäßige Akkulaufzeit
  • Kamera
  • Sprachqualität
  • Garantierte Android-Updates für drei Jahre
  • Top-Shot-Funktion nicht intuitiv
  • nur 64 Gigabyte Speicher
  • Ladekabel kann nicht als Datenkabel verwendet werden
  • kein Dual-SIM
Zum Testbericht 7.6

Gut, aber nicht herausragend

Wirklich begeistert hat uns an den neuen Pixel-Smartphones nur die Kamera. Der Rest ist gut aber nicht herausragend. Insgesamt bieten die Geräte aus unserer Sicht zu wenig Alleinstellungsmerkmale. Dem Pixel 2 (XL) droht damit dasselbe Schicksal wie dem Nexus 6P und anderen höherpreisigen Google-Modellen: Sie allesamt floppten am Markt.

Zum Testbericht 8.8

Nicht spektakulär, aber rundum gelungen

Das Pixel 3 XL mag auf dem Papier nicht spektakukär sein, das Nutzerlebnis ist es aber. Google stimmt Hard- und Software nahezu perfekt aufeinander ab. Ein lager Support mit Updates und Sicherheitspatches ist garantiert. Wer ein ausgereiftes Handy sucht, das er länger als die üblichen zwei Jahre nutzen kann. Sollte das neue Pixel auf dem Zettel haben.

Design und Verarbeitung
7/10
Ausstattung und Bedienung
7/10
Sprachqualität
8/10
Akkulaufzeit
6/10
Multimedia
10/10
Leserwertung (144)
7/10
Design und Verarbeitung
9/10
Ausstattung und Bedienung
8/10
Sprachqualität
9/10
Akkulaufzeit
8/10
Multimedia
10/10
Leserwertung (75)
9/10

Um das Pixel 3 (XL) mit anderen Smartphones zu vergleichen, besucht unseren Handy-Vergleich. Ihr habt Interesse am Kauf eines Google Pixel 3? Netzwelt verrät euch, wie teuer die neuen Google-Geräte werden. Darüber verraten wir euch, wie lange Google euch mit Updates versorgt und wie sich Pixel 3 und Pixel 3 XL unterscheiden.

Smartphone-Deals: Aktuelle Angebote im Überblick

13 Einträge

Diese Handys gibt es derzeit im Angebot

Jetzt ansehen

Das könnte dich auch interessieren

Alle Smartphones

Einsortierung

Folgende Smartphones wurden in diesem Vergleichstest behandelt: Google Pixel 2 (XL) und Google Pixel 3 XL .

Zusätzlich wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Google, Smartphone, Google Pixel 2 (XL) und Google Pixel 3 XL.

zur
Startseite

zur
Startseite